Alle Kategorien
Suche

Bingozahlen - so basteln Sie selbst die Spielkugeln

Bingo ist ein Spiel, das ursprünglich aus dem amerikanischen Raum stammt. Hier beobachtete damals ein Besucher eines Marktes Leute spanischer Abstammung, wie sie "Beano" spielten. Er fand das Wort Bingo schöner als das von den Spaniern benutzte und das Bingospiel hielt Einzug. Im Laufe der Zeit wurden Reglement und Spielsystem noch mehrfach abgewandelt, aber immer drehte es sich um Bingozahlen.

Besonders bei Frauen ist Bingo sehr beliebt.
Besonders bei Frauen ist Bingo sehr beliebt. © Rolf_Kühnast / Pixelio

Regeln des Spielens mit Bingozahlen

Bingo ist eine Abwandlung des bekannten Lottos. Hier werden nicht Lottozahlen, sondern Bingozahlen gezogen. Der Spieler muss daraufhin die Übereinstimmung der gezogenen Zahlen mit denen auf seinem Spielschein prüfen.

  • Zu Beginn des Spieles werden Spielscheine verkauft oder vergeben, auf denen in Rasterfeldern, fünf Spalten und fünf Reihen, verschiedene Bingozahlen eingetragen sind. Diese können Werte von eins bis fünfundsiebzig darstellen und sind nicht fortlaufend. Ziel des Spieles ist es nun, eine bestimmte Formation an gezogenen Bingozahlen zu erreichen.
  • Es werden in regelmäßigen Abständen vom Spielführer Zahlen ermittelt und bekannt gegeben. Daraufhin vergleichen Sie die Zahlen mit denen auf Ihrem Spielschein und kreuzen sie an, wenn sie vorhanden sind. In der Grundform des Bingo hat derjenige gewonnen, der zuerst eine zusammenhängende Linie oder Diagonale aus fünf gezogenen Zahlen bilden kann. Ist dies der Fall, müssen Sie laut Bingo rufen. Der erste Rufer gewinnt.

Spielkugeln für das Bingo basteln

  1. Wenn Sie Bingo nur in seltenen Fällen oder ganz spontan spielen möchten, basteln Sie sich Ihre Spielkugeln einfach aus Papier. Reißen oder schneiden Sie dazu gleichgroße Stücke aus einfarbigem Papier. Diese beschriften Sie nun mit einem Bleistift jeweils mit den Ziffern eins bis fünfundsiebzig und knüllen diese zu kleinen Kugeln zusammen. In einer Schale deponiert können Sie nun nacheinander Ihre Bingozahlen ziehen.
  2. Eine andere Möglichkeit, die Spielkugeln für das Bingospielen herzustellen, ist die Nutzung der Plastikbehälter aus den Überraschungseiern für Kinder. Gut, ganz rund sind diese nicht, aber sie erfüllen durchaus ihren Zweck. Beschriften Sie die Behälter entweder von außen mit einem Filzstift oder verstauen Sie die Zettel mit den Zahlen im Inneren. Bei letzterer Variante brauchen Sie beim Mischen und Ziehen nicht wegschauen, da die Zahlen ja im Inneren der Kugel sind.
  3. Wenn Sie es noch realistischer haben möchten, benutzen Sie weiße Tischtennisbälle. Diese sind tatsächlich rund und bieten beim Durchmischen das unverkennbare Geräusch, das Sie vom Lotto her kennen. Mit einem wasserlöslichen Stift beschriften Sie die Bälle wieder mit den entsprechenden Zahlen. Als Lostrommel nehmen Sie einen undurchsichtigen Behälter.
Teilen: