Alle Kategorien
Suche

Bilderkennungssoftware zum Sortieren Ihrer Fotos nutzen

Seitdem selbst Handys problemlos fotografieren können und eine Digitalkamera sehr günstig zu haben ist, wachsen die Fotosammlungen auf den heimischen Computern rasant an. Irgendwann wird es schwierig, da Ordnung zu halten. Jedoch gibt es dafür eine schnelle Lösung: Bilderkennungssoftware. Mit einer Bilderkennungssoftware haben Sie die Möglichkeit, alle Fotos auf Ihrem PC nach Personen zu durchsuchen und danach zu sortieren. Hier lesen Sie, wie das am einfachsten und für Sie kostenlos funktioniert.

Kostenlose Bilderkennungssoftware gibt es im Internet.
Kostenlose Bilderkennungssoftware gibt es im Internet. © Anton Porsche (superanton.de) / Pixelio

Was Bilderkennungssoftware eigentlich ist

Bei Bilderkennungssoftware handelt es sich um ein Programm, das Gesichter erkennt und es nach festen Merkmalen durchsucht. Anhand dieser Merkmale kann es andere Fotos mit gleichen Gesichtern finden. Das erleichtert natürlich das Sortieren Ihrer Fotos enorm.

  • Durch diese Software werden auf Wunsch auch alle neu hinzukommenden Fotos nach Personen sortiert. So haben Sie von Beginn an Ordnung in Ihrer Fotosammlung.
  • Mit so einer Software können Sie auch kinderleicht für runde Geburtstage oder ähnliche Feiern interessante Fotos der betreffenden Person finden und ein entsprechendes Album zusammenstellen. Ohne Bilderkennungssoftware würde diese Arbeit erheblich länger dauern.

So installieren Sie eine kostenlose Bilderkennungssoftware

  1. Laden Sie hier das kostenlose Bildverwaltungsprogramm Picasa aus dem Internet herunter. Wählen Sie die gewünschte Festplatte und den entsprechenden Ordner und bestätigen Sie den Download.
  2. Jetzt können Sie Picasa öffnen. Hier haben Sie auch direkt die Möglichkeit, das Programm zu updaten (ein neues Fenster öffnet sich dafür, Sie müssen nur "OK" klicken). Nach dem Update startet die kostenlose Bilderkennungssoftware automatisch neu.

So erkennt die kostenlose Bilderkennungssoftware Personen auf Fotos

Das Programm weiß nicht von Beginn an, wen es auf den jeweiligen Fotos sieht. Daher müssen Sie ihm bei den ersten Schritten helfen:

  1. Wenn Picasa das erste Mal (nach dem Update) startet, fragt das Programm, ob es den kompletten PC oder nur einzelne Ordner nach Fotos durchsuchen soll. Wählen Sie hier die gewünschte Option aus und klicken auf "Weiter".
  2. Wählen Sie im Menü die Option "Ansicht" und setzen Sie ein Häkchen bei "Personen".
  3. Sie sehen jetzt Ausschnitte von Fotos, auf denen Gesichter zu erkennen sind. Darunter finden Sie ein Feld, bei dem Sie den Namen der Person angeben können. Im folgenden Menü bestätigen Sie den Namen noch einmal (und geben auf Wunsch weitere Informationen zu der Person ein, das ist aber keine Pflicht).
  4. Nachdem Sie die ersten Fotos mit Namen versehen haben, erkennt das Programm bereits viele Fotos, auf denen der Kopf ähnlich gehalten wird wie auf dem schon ausgewählten Bild. Fotos, die noch nicht automatisch erkannt werden, können Sie, wie unter Punkt 2 beschrieben, einmalig zuordnen.
  5. Das Programm legt für jede angelegte Person einen Ordner, den Sie links im Programm sehen können. Wenn hinter diesem Ordner ein Fragezeichen in einem orangefarbenen Kreis zu sehen ist, können Sie in diesem Ordner Fotos dieser Person zuordnen. Generell schlägt Picasa hier Fotos vor, die seiner Meinung nach zu der Person passen.

Wenn Sie diesen Vorgang einmal umfassend abgeschlossen haben, erkennt die Bilderkennungssoftware auch neu hinzukommende Fotos in der Regel direkt und sortiert diese zu den jeweiligen Personen.

Teilen: