Alle Kategorien
Suche

Beziehungspause und fremdgehen? - So setzen Sie vorab Regeln fest

Eine Beziehungspause gehen Paare ein, die ein ungutes Gefühl in der Beziehung haben. Wenn es nicht mehr stimmt und man sich noch nicht trennen möchte, ist eine Pause der logische Schritt. Ob man in einer solchen Pause fremdgehen darf, kann man nicht einfach so sagen. Sie und Ihr Partner müssen sich vor der Pause über die Regeln im Klaren sein.

Eine Beziehungspause hilft, Gefühle zu ordnen.
Eine Beziehungspause hilft, Gefühle zu ordnen.

Beziehungspause - werden Sie sich über Ihre Gefühle klar

Eine Beziehungspause dient dazu, Klarheit über die eigene Beziehung zu gewinnen. Will man die Beziehung aufrechterhalten oder ist es besser, einen Schlussstrich zu ziehen? Erst nach einer Beziehungspause können viele Paare sagen, ob die Partnerschaft Bestand hat oder nicht.

  • Bevor Sie planlos in eine Beziehungspause starten, müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner Regeln für die Zeit festlegen. Überlegen Sie, wie lange Sie die Beziehungspause dauern soll.
  • Damit Sie beide Ihre Gefühle füreinander richtig definieren können, ist es ratsam, das in der Pause Funkstille herrscht. Das hat zur Folge, dass keine Nachrichten geschickt werden dürfen, Telefonate sind ebenfalls tabu.
  • Auch wenn die Aussicht auf eine Funkstille Ihnen alles andere als gefällt, so ist es von großer Bedeutung, dass jeder die Zeit hat, ungestört zu sein. Nur so sind Sie beide in der Lage, Ihre Partnerschaft zu reflektieren.

Fremdgehen sollte zum Tabu erklärt werden

  • Fremdgehen sollte in der Pause zu einem Tabu gehören. Denken Sie daran, dass Sie und Ihr Partner lediglich eine Pause machen und es sich um keine endgültige Trennung handelt.
  • Untreue in der Zeit der Beziehungspause macht die Klärung von Problemen in der Partnerschaft noch schwerer oder sogar völlig unmöglich.
  • Rational fällt es sehr schwer, die Regeln für eine Beziehungspause festzulegen. Ein solcher Schritt ist immer mit großen emotionalen Belastungen verbunden, aber trotzdem müssen Sie gemeinsam die Länge der Auszeit beschließen.
  • Überlegen Sie, wie lange Sie sich Zeit zum Nachdenken geben wollen. Der gewählte Zeitraum sollte nicht zu kurz und auf keinen Fall zu lange sein. Niemand kann Ihnen sagen, wie der konkrete Zeitraum aussehen muss.
  • Die Länge richtet sich ganz nach der Tiefe der Probleme und dem Freiraum, den Sie sich gegenseitig geben wollen. Es ist wichtig, dass der Zeitraum lange genug ist, um klare Gedanken fassen zu können, aber auf keinen Fall solange, dass Sie sich voneinander entfernen.
  • Damit nichts schief geht, sollten Sie schon vor der Pause einen Treffpunkt und einen Termin für das Wiedersehen ausmachen.
  • Versuchen Sie, die Tage ohne Ihren Partner normal zu leben, auch wenn der Trennungsschmerz zu Beginn sehr stark sein wird. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen lockeren Flirt eingehen, mehr jedoch nicht. Fremdgehen sollten Sie noch vor der Pause zu einem Tabu erklären, wenn Sie wieder mit Ihrem Partner glücklich werden wollen.
Teilen: