Alle Kategorien
Suche

Bewerbung im Kino - so gelingt die Bewerbung als Servicekraft

Wenn Sie ein begeisterter Kinogänger sind, haben Sie vielleicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, Ihr Hobby zum Beruf zu machen. Doch wenn Sie eine Bewerbung für eine Stelle als Servicekraft im Kino verfassen, sollten Sie auf ein paar Stolpersteine achten, damit Ihr Anliegen auch Erfolg hat:

Arbeiten in einem Kino - für viele ein Traum
Arbeiten in einem Kino - für viele ein Traum

Das sollten Sie bei jeder Bewerbung beachten

Egal, ob Sie sich als Servicekraft bei einem Kino oder für irgendeinen anderen Job bewerben, jede Bewerbung sollte bestimmten Anforderungen entsprechen. Nämlich diesen hier:

  • Aus Ihrer Bewerbung muss klar hervorgehen, welche Tätigkeit Sie ausüben wollen. Schwammige Aussagen wie "Ich würde gerne bei Ihnen arbeiten!", geben lediglich Auskunft darüber, dass Sie eigentlich nicht wissen, was genau Sie wollen.
  • Teilen Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber in wenigen Sätzen mit, warum Sie als Servicekraft arbeiten möchten. Neben dieser kurzen Erläuterung sollte aber auch deutlich werden, warum Sie ausgerechnet jenes Kino als potenziellen Arbeitgeber ausgewählt haben, das Sie gerade anschreiben.
  • Während Ihre detaillierten Hintergründe aus dem beigefügten Lebenslauf ersichtlich werden sollten, gilt es aber auch, im Anschreiben selbst Interesse an Ihrer Person zu wecken. Hilfreich sind hierbei natürlich vor allem Erfahrungen, die Sie schon im Servicebereich sammeln konnten. Führen Sie passende Erfahrungen und Qualifikationen in jedem Fall an.
  • Lassen Sie Ihre Bewerbung noch von einer anderen Person gegenlesen. Rechtschreib- und Grammatikfehler im Anschreiben werfen kein gutes Licht auf Sie.

So bringen Sie Ihre Liebe zum Kino mit ein

  • Wenn Sie ein großer Liebhaber des Kinos sind, sollten Sie dies in Ihrer Bewerbung auch vermerken. Etwa in dieser Form: "Als begeisterter Filmgänger liebe ich die Atmosphäre des Kinos und würde diese gerne nicht nur in meiner Freizeit genießen." Ein bisschen Idealismus ist beim Kino erlaubt.
  • Eines sollten Sie aber stets bedenken. Sie bewerben sich als Servicekraft. Wenn Ihre Bewerbung aussagt, dass Sie den Job nur machen wollen, weil Sie Filme lieben, Ihr potenzieller Arbeitgeber aber weiß, dass Sie als Karten- oder Popcornverkäufer niemals in die Situation kommen werden, einer Vorstellung beizuwohnen, wird er Ihnen die Stelle nicht geben. Ihm wäre klar, dass Sie bald enttäuscht wären und den Job hinschmeißen.
Teilen: