Alle Kategorien
Suche

Berühmte Gangster - Wissenswertes über Al Capone

Auf der Liste berühmter Gangster steht Al Capone weit oben und das schon seit langer Zeit. Aber warum und wofür ist der Verbrecher so bekannt?

Mit Stil und Charme - der berühmte Gangster Al Capone hatte zwei Gesichter.
Mit Stil und Charme - der berühmte Gangster Al Capone hatte zwei Gesichter.

Wodurch wurde Al Capone zum berühmten Gangster? - Sein Leben

  • Geboren 1899, wuchs Alphonse 'Al' Capone in einer kinderreichen Familie als Sohn italienischer Einwanderer auf. Sportlich, wissensdurstig und als unauffällig bekannt, war er noch weit von seiner Laufbahn als berühmter Gangster entfernt, aber bereits als Jugendlicher auf dem besten Weg dahin.
  • In seiner Jugend verdiente Capone mit verschiedenen kleinen Jobs Geld, glitt aber zunehmend in illegale Gefilde. Über den Umweg als Mitglied einer Bande jugendlicher Diebe lernte Alphonse (so lautet der Vorname ausgeschrieben) den ebenfalls berühmten Gangster Frankie Yale kennen. Der erfahrene Verbrecher nahm sich des Jungen an und gab ihm Jobs und auch sein Wissen weiter. Dieses Wissen sollte Al Capone in seiner Laufbahn häufig retten - vor Feinden und ebenso vor der Polizei.
  • 1917 bekam Al Capone einen Spitznamen, unter dem er schnell ebenso bekannt war wie unter seinem Geburtsnamen: Scarface. Verantwortlich dafür soll Frank Gallucio gewesen sein, der die Ehre seiner Schwester mit einem Messer beschützen wollte.   
  • Kurze Zeit später beging Al Capone seinen ersten Mord. Das Opfer war ein Falschspieler und ein Freund von Frankie Yale. Da es für diesen Mord aber keine Zeugen gab, blieb Capone unangreifbar für die Polizei.
  • Im Jahr 1919 wurde Al Capone von einem bekannten Gangmitglied angegriffen: Arthur Finnegan. Im Glauben, Finnegan getötet zu haben, schuf sich Capone einen mächtigen Feind. Denn Arthur überlebte und seine Gang schwor Rache. Die charakteristische Narbe machte es zudem einfach, Capone zu identifizieren und zwang den jungen Gangster dazu, nach Chicago zu ziehen.
  • Hier angekommen explodierte seine Karriere als berühmter Gangster. Prostitution, Glücksspiel, Handel mit dem damals verbotenen Alkohol und Waffen, Erpressung - die Liste ist lang.
  • Er wurde aber nicht nur durch diese Vergehen zum berühmten Gangster, dessen Name auch heute noch bekannt ist. Er gilt auch als Erster, der illegale Gelder in Waschsalons investierte und damit den Begriff "Geldwäscherei" schuf.
  • Die beeindruckende Laufbahn, die Alphonse bereits in jungen Jahren hinter sich gebracht hatte, sollte jedoch ein merkwürdiges Ende finden.

Das stille Ende von Scarface

  • Nach außen gab sich Al Capone stets als charmanter, seriöser Geschäftsmann, der mit Antiquitäten und gebrauchten Möbeln handelte - eine Maske, die ihm schon zu Lebzeiten weder Polizei noch Bevölkerung glaubte. Allerdings war Capone so unangreifbar und machte nur wenige Fehler, wodurch es nahezu unmöglich war, ihn zu verhaften.
  • Erst 1929 landete er für kurze Zeit im Gefängnis, weil ihm Waffenbesitz nachgewiesen werden konnte. Diese Verhaftung markierte den Anfang vom Ende.
  • 1931 wurde Scarface wegen Steuerhinterziehung verurteilt - gemessen an seinem Vermögen, den unzähligen Verbrechen und Morden allerdings für den lächerlich kleinen Betrag von 200.000 Dollar. Nicht zuletzt diese Verurteilung führte dazu, dass Al Capone zum berühmten Gangster wurde.
  • Von Krankheit gezeichnet, wegen guter Führung frühzeitig aus der Haft entlassen und mit schrumpfendem Einfluss verbrachte er seine letzten Jahre, umgeben von seiner Familie, in Florida. 1947 verstarb er nicht etwa durch Feindeshand oder im Kugelhagel, sondern an einer Lungenentzündung.   
Teilen: