Was Sie benötigen:
  • Bewerbung
  • Lebenslauf
  • Lichtbild

So funktioniert eine Zeitarbeitsfirma

Zeitarbeit hilft, Auftragsspitzen in der Wirtschaft zu überbrücken.

  • In der heutigen Arbeitswelt gehen immer mehr Firmen dazu über, anstatt festes Personal anzustellen, für eine gewisse Zeit Personal zu leihen. Man ist so in der Lage, auf Mehrarbeit schnell zu reagieren und kann auch schnell die geliehenen Arbeiter wieder loswerden.
  • Die Aufgabe der Zeitarbeitsfirmen könnte man mit Autoverleihfirmen vergleichen. Wenn Sie bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten, unterschreiben Sie einen zeitlich begrenzten Arbeitsvertrag. Vor jedem Einsatz unterschreiben Sie dann noch einmal einen Einsatzauftrag.
  • Diese Einsatzaufträge beinhalten die Konditionen, welche Sie bei diesem speziellen Auftrag heben. Es werden z. B. der Stundensatz und die Wochenarbeitsstunden geregelt. Es kann sein, dass die Angaben von dem abweichen, was auf dem Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma steht.
  • Zeitarbeitsfirmen arbeiten oft mit Zuschlägen, soll heißen, Sie bekommen in Ihrem Arbeitsvertrag einen vergleichsweise niedrigen Stundenlohn und bei jedem Einsatz werden dann unterschiedlich hohe Zuschläge vergeben. Das kann z. B. ein Facharbeiterzuschlag oder Schichtzulage sein.
  • Allerdings sind diese Zuschläge unterschiedlich, es kann sein das Sie bei Einsatz A einen Stundenlohn mit Zulage von 12,- Euro erhalten und bei Einsatz B mit genau der gleichen Arbeitszeit und Arbeitsumständen nur 10,50 Euro. Die Zeitarbeitsfirmen begründen diese Regelungen mit den unterschiedlichen Stundensätzen, die der jeweilige Ausleiher, bereit ist zu bezahlen.
  • Es gibt momentan so viele Zeitarbeitsfirmen, dass sich mittlerweile ein Wettbewerb, auf Kosten der Arbeiter, entwickelt hat, der mit Lohndumping zu vergleichen ist. Man versucht seinen Mittbewerber aus dem Rennen zu werfen, indem man sein Personal zu Niedrigstpreisen anbietet.

Bewerben beim Personaldienstleister

  • Ihre Bewerbungsunterlagen sollten ganz normal, wie bei jeder anderen Bewerbung, aussehen. Schreiben Sie eine Bewerbung mit Lichtbild und Lebenslauf. Heben Sie die Erfahrungen hervor, die Sie in dem Beruf gemacht haben, für den Sie sich bewerben.
  • Wenn Sie  mit Ihrer Bewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma positiv auffallen wollen, dann schreiben Sie, dass Sie in der Lage sind, für kleines Geld Überstunden und Sonntagsarbeit zu leisten. Schreiben Sie, dass Sie gesund und reisebereit sind und gerne in Schichtarbeit ohne Zulage arbeiten möchten. Das können Sie ruhig so schreiben, den einige dieser Ausführungen werden Sie mit Sicherheit in Ihrem Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma später wiederfinden.
  • Woran Sie allerdings noch denken sollten, bevor Sie den Arbeitsvertrag bei der Zeitarbeitsfirma unterschreiben ist, dass Sie im Krankheitsfall nur den Grundlohn gezahlt bekommen, das heißt in vielen Fällen Hartz 4 beantragen müssen.
  • Wenn Sie kein eigenes Fahrzeug besitzen, kann es auch schon einmal sein, dass Sie 1 bis 2 Stunden für den Weg zur Arbeitsstelle unterwegs sind. Industriegebiete sind oft schlecht erreichbar, und wenn Sie im Schichtbetrieb arbeiten, sollten Sie die Busfahrpläne gut im Kopf haben.

Die Arbeit bei einer Zeitarbeitsfirma sollte nur übergangsweise, bis Sie wieder in ein festes Arbeitsverhältnis kommen, ausgeübt werden.