Alle Kategorien
Suche

Bei wieviel Grad wäscht man Handtücher? - Entscheidungshilfen

Wenn aus Ihrem neuen, flauschigen Lieblingshandtuch innerhalb kurzer Zeit ein kratziger und rauer Stofffetzen geworden ist, dann ist es höchste Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, bei wieviel Grad man Handtücher waschen sollte. Denn die unbequeme Trockenstarre ist auch Folge von zu hohen Waschtemperaturen. Wäscht man seine Handtücher bei 60 Grad, ist man auf der sicheren Seite.

Handtücher am besten bei 60° waschen.
Handtücher am besten bei 60° waschen.

Spätestens nach dem zehnten Waschgang enttäuscht jedes einst so flauschige Handtuch, denn aus dem flaumweichen Tuch ist ein rauer, harter Stoff geworden. Auch wenn sich diese "Verwandlung" kaum ganz vermeiden lässt, Sie können zumindest in puncto Waschtemperatur Ihren Beitrag leisten.

Wieviel Grad? - Handtücher wäscht man bei 60 Grad

  • Handtücher zählen zwar nicht zu den empfindlichsten Stoffen, die für die Waschmaschine geeignet sind, jedoch geht durch ein falsches Waschen die flauschige Eigenschaft eines Handtuchs schnell verloren und die möchte man wirklich nur ungern missen.
  • Im Hinblick auf die Temperatur während des Waschens in der Waschmaschine können Sie mit 60 Grad Waschtemperatur kaum Fehler machen. Für die allermeisten Handtücher ist die Temperatur nicht zu heiß und daher die optimale Waschtemperatur.
  • Nutzen Sie diese Gradzahl immer dann, wenn der Hersteller hinsichtlich der zur Waschung empfohlenen Temperatur nichts vorgibt.
  • Ist vom Hersteller vorgegeben, bei wieviel Grad Sie ein Handtuch waschen sollten, so sollten Sie sich selbstverständlich danach richtigen.

Handtücher bei 95 Grad waschen

  • Häufig werden Handtücher bei 95 Grad gewaschen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, da Handtücher - wie bereits erwähnt - im Gegensatz zu vielen anderen waschmaschinengeeigneten Stoffen, zu den unempfindlichen zählen.
  • Wäscht man seine Handtücher bei 95 Grad, müssen Sie jedoch damit rechnen, dass diese mit der Zeit leicht eingehen.
  • Wenn man seine Handtücher dauerhaft bei 95 Grad wäscht, werden diese darüber hinaus bereits nach wenigen Waschgängen ihre flauschige und weiche Eigenschaft verlieren. Abhilfe für diese Trockenstarre wäre das Verwenden eines Weichspülers oder das anschließende Trocknen der Handtücher mithilfe eines Wäschetrockners.
  • Für das Waschen bei 95 Grad spricht nur ein Argument, das es jedoch in sich hat, nämlich die Hygiene. Es steht außer Frage, dass bei 95 Grad eine größere Zahl an krankheitserregenden Mikroorganismen abgetötet wird als beim Waschen mit 60 Grad. Sofern Ihre Waschmaschine das Waschen bei 70 oder 80 Grad unterstützt, ist es mit Sicherheit kein Fehler, mindestens bei jedem dritten Waschgang diese Temperaturen zu wählen.

Letztendlich liegt es bei Ihnen, bei wieviel Grad Sie Ihre Handtücher waschen möchten. Sinnvoll ist sicherlich, wenn man zwischen den schonenden 60 Grad und den aus hygiensichen Gesichtspunkten betrachtet gründlicheren 95 Grad abwechselt.

Teilen: