Alle ThemenSuche

Bahncard für Ausländer - das sollten Sie dabei beachten

Bahnfahren lohnt sich dann ganz besonders, wenn es Vergünstigungen gibt. Die Deutsche Bahn ist keineswegs knausrig mit Rabatten und bietet für ihre Kunden die Bahncard in verschiedenen Varianten an. Ausländer, die sich diese Vorteile sichern wollen, sollten einige Bedingungen beachten, die mit dieser Vorteilskarte zusammenhängen.

Züge haben Vorfahrt und Reisende weniger Stress.
Züge haben Vorfahrt und Reisende weniger Stress. © Gabi_Eder / Pixelio

Die Bahncard im Detail

  • Die Bahncard gewährt Ihnen einen Rabattvorteil auf den Strecken der DB. Auch bei grenzüberschreitenden Fahrten gelten häufig diese Rabatte. Dazu kommen Anschlussfahrten im öffentlichen Nahverkehr.
  • Angeboten wird die Karte in mehreren Varianten mit unterschiedlich hohen Preisnachlässen. Dabei gilt, dass die Karte teurer wird, je höher der Dauernachlass von Ihnen ausgewählt wird.
  • Bei jeder Fahrt sind die Karte und ein Ausweis mitzuführen. Ausländer benötigen ein amtliches Dokument, auf dem Name, das Geburtsdatum und ein Bild vorhanden sind.
  • Sofern Sie die Buchung online durchführen, können Sie sich eine vorläufige Bahncard ausdrucken lassen. Die Scheckkartenausführung wird Ihnen per Post zugeschickt.
  • Es besteht die Möglichkeit, Partnerkarten zu ermäßigten Preisen zu erwerben. Damit kann die gesamte Familie die Vorteile der Bahncard nutzen.

Vorteile und Nachteile für Ausländer

  • Reisen in Deutschland per Bahn sind komfortabel und bieten sich für Urlaubsreisen geradezu an. Ausländer, die sich für diese Reiseform entscheiden, können die Bahncard sehr kostensparend einsetzen.
  • Bedenken Sie bei der Buchung der Karte, dass es sich um einen Abonnementvertrag handelt. Die Bahncard gilt zunächst für ein Jahr. Sofern Sie Grenzpendler sind, ist diese Verlängerung unproblematisch.
  • Sofern Sie aber nur für Ihren Urlaub die Bahncard genutzt haben, müssen Sie rechtzeitig die Karte wieder kündigen.
  • Dazu haben Sie eine Frist bis spätestens sechs Wochen vor Ablauf des Jahresabonnements. 
  • Beachten Sie diese Frist nicht, wird die Karte durch eine Abbuchung von Ihrem Konto verlängert. Selbst wenn Sie diese Abbuchung zurückrufen, sind Sie in der Zahlungspflicht und müssen die Kosten zusätzlich übernehmen.
  • Wenn Sie bereits vor Buchung der Bahncard wissen, dass Sie diese nur begrenzt als Ausländer auf Urlaubsreise nutzen wollen, kündigen Sie am besten sofort nach der Buchung.
  • Die Frist endet zwar sechs Wochen vor der Laufzeit des Abos, aber Sie können bedenkenlos bereits Monate vorher die Kündigung zu diesem Termin aussprechen (Stand 31.01.2013).
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos