Alle Kategorien
Suche

Bahncard am Schalter kaufen - Hinweise

Mit der Bahncard sparen Sie bei einer Fahrt mit der Deutschen Bahn bares Geld. Die kostenpflichtige Rabattkarte können Sie problemlos in jedem größeren Bahnhof kaufen, an dem es ein Servicecenter beziehungsweise ein Reisezentrum der Bahn gibt. Welche Unterlagen brauchen Sie für den Kauf am Schalter und was müssen Sie beachten?

Mit der Bahncard sparen Sie auf Reisen bares Geld.
Mit der Bahncard sparen Sie auf Reisen bares Geld.

Was Sie benötigen:

  • Personalausweis
  • eventuell Passfoto
  • eventuell Nachweis über Status als Student, Azubi, Schüler, Rentner oder Schwerbehinderter

Welche Bahncard ist die Richtige für Sie?

  • Zu allererst müssen Sie eine Wahl zwischen den verschiedenen angebotenen Rabattkarten treffen.
  • Bei der Bahncard 25 sparen Sie jedes Mal 25% des Normalpreises für eine Fahrtstrecke. Zudem können Sie diese Rabattkarte auch in Verbindung mit den sogenannten Sparpreisen verwenden (Stand 05/2013). Sie lohnt sich besonders für Gelegenheitsfahrer, die eine Fahrt schon längere Zeit im Voraus planen.
  • Bei der Bahncard 50 erhalten Sie immer 50% Rabatt auf den Normalpreis. Diese Karte ist besonders gut geeignet für spontan reisende Vielfahrer, da Sie hier quasi immer nur die Hälfte des eigentlichen Fahrpreises zahlen müssen.
  • Wenn Sie sehr viel mit der Bahn unterwegs sind, könnte sich für Sie auch die Bahncard 100 lohnen. Hier müssen Sie den Preis der Rabattkarte gegenüber dem Kauf von Einzelkarten abwägen. Mit dieser Karte können Sie im kompletten Schienennetz der Deutschen Bahn unbegrenzt oft umherfahren, ohne weitere Fahrkarten lösen zu müssen.

So klappt das Kaufen am Schalter

  • In jedem Reisezentrum, das Sie an allen größeren Bahnhöfen finden, können Sie die Bahncard am Schalter kaufen. Das klappt ganz problemlos und dauert nur wenige Minuten.
  • Nachdem Sie sich für eine Rabattkarte entschieden haben - also 25%, 50% oder 100% - wird Ihnen ein Formular ausgehändigt, das Sie ausfüllen und unterschreiben müssen. Hier wird vorwiegend Ihr Name, die Adresse und die Art der Rabattkarte erfasst. Der Sachbearbeiter wird Ihre Daten mit Ihrem Personausweis abgleichen.
  • Für die Bahncard 100 müssen Sie zudem auf einem gesonderten Feld ein Passfoto aufkleben, das Sie am besten direkt zum Kauf mitbringen sollten. Für die anderen Karten benötigen Sie kein Foto. 
  • Für die Rabattkarten mit 25% und 50% gibt es die Möglichkeit, sie zu einem ermäßigten Preis zu kaufen. Berechtigt für die Ermäßigung sind Sie als Student, Schüler und Auszubildender bis 26 Jahren, außerdem als Rentner, Schwerbehinderter oder falls Sie Senior über 60 Jahre alt sind. Auch Kinder bis einschließlich 17 Jahre erhalten eine Ermäßigung.
  • Im Normalfall reicht es aus, wenn Sie den Nachweis über die Ermäßigungsberechtigung, also zum Beispiel Ihren Studentenausweis, am Schalter vorzeigen. Der Sachbearbeiter wird die Berechtigung dann auf dem Formular bestätigen.
  • Nun müssen Sie entscheiden, ab wann die Karte gültig sein soll. Der Starttermin kann beliebig gewählt werden und kann beispielsweise auch an einem Tag mitten im Monat liegen. Sie ist dann genau ein Jahr gültig.
  • Sie bezahlen Ihre neue Karte direkt am Schalter per Bankkarte oder Barzahlung.
  • Möchten Sie die Rabattkarte direkt verwenden, wird man Ihnen eine vorläufige Bahncard ausstellen, mit der Sie Ihre Reise sofort starten können. Die richtige Plastikkarte wird Ihnen innerhalb weniger Wochen mit der Post zugeschickt. 
  • Die Bahncard wird Ihnen standardmäßig als Abonnement verkauft. Das heißt, dass Sie automatisch kurz vor Ablauf Ihrer Karte eine neue Karte samt Rechnung zugeschickt bekommen, falls Sie nicht rechtzeitig - das heißt mindestens sechs Wochen vor Ablauf - Ihre Rabattkarte kündigen. 
Teilen: