Alle ThemenSuche
powered by

Bärlapptee zur Entgiftung - so bereiten Sie den Tee richtig zu

Bärlappsporen sind bekannt aus verschiedenen Fernsehsendungen. Wenn man Bärlappsporen ins Feuer wirft, reagieren diese heftig mit Explosionen und dramatischer Rauchentwicklung. Doch hätten sie gewußt, dass dem Bärlapptee geradezu Wunderkräfte zugeschrieben werden? Bärlapptee soll auch bei schwersten Fällen von Leberleiden geholfen haben.

Weiterlesen

Täglich eine Tasse Bärlapptee entgiftet.
Täglich eine Tasse Bärlapptee entgiftet.

Was Sie benötigen:

  • getrockneten Bärlapp

So bereiten Sie Bärlapptee zu

  • In Deutschland und Österreich steht Bärlapp unter strengem Naturschutz. Besorgen Sie Ihren Bärlapp in einer Apotheke oder Kräuterhandlung.
  • Bärlapp(tee) kann äußerlich bei vielen Hautkrankheiten und Verletzungen angewendet werden. Er soll auch schwere Verletzungen schnell heilen.
  • Innerlich wird Bärlapptee angewendet bei Gicht, Rheuma, Leberleiden (auch sehr schwere Leberleiden wie Krebs und Zirrhose), Verstopfung, Hämorrhoiden und allen Harnwegserkrankungen.
  • Bärlapptee wirkt blutreinigend, entgiftend, harntreibend, wundheilend, fiebersenkend, schmerzlindernd und abführend.
  • Maria von Treben, eine kräuterkundige Heilerin, berichtet, dass es einem Mann mit Leberzirrhose im Endstadium, der aus dem Krankenhaus zum Sterben nach Hause entlassen wurde, bereits nach einer einzigen Tasse Bärlapptee viel besser ging.
  • Zubereitung: 1 Teelöffel getrockneten Bärlapp mit 1/4 Liter kochendem Wasser überbrühen, kurz verdeckt ziehen lassen und absieben.
  • Bärlapp darf nie gekocht werden. Trinken Sie nicht mehr als eine Tasse Bärlapptee täglich, am besten morgens auf nüchternen Magen.
  • Mythos: Barlapp galt als mächtige Schutzpflanze gegen bösen Zauber. Er wurde früher z.B. über Türen und Betten gehängt und im Hut getragen.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Pütterverband anlegen - so wird's gemacht
Miriam Zander
Gesundheit

Pütterverband anlegen - so wird's gemacht

Ein Pütterverband ist ein Kompressionsverband, der wie ein Kompressionsstrumpf wirkt. Das Anlegen ist eigentlich ganz einfach, Sie müssen ihn aber unbedingt richtig wickeln.

Am Oberschenkel abnehmen - effektive Übungen
Jasmin Müller
Gesundheit

Am Oberschenkel abnehmen - effektive Übungen

Oberschenkel gehören zu den häufigsten Problemzonen von Frauen. Leider lässt es sich nicht steuern, wo am Körper man Gewicht abnehmen wird, wenn man eine Diät hält. Mit …

Frische Feigen richtig essen
Alexandra Forster
Essen

Frische Feigen richtig essen

Nichts erinnert so sehr an den Urlaub im Süden wie der Genuss frischer Feigen. Viele Menschen wagen sich jedoch nicht an das süße, saftige Obst heran, weil sie unsicher sind, …

So wird ein Quarkwickel für`s Knie gemacht
Ina Seyfried
Gesundheit

So wird ein Quarkwickel für's Knie gemacht

Um Schwellungen und Schmerzen bei Zerrungen oder Verstauchungen im Knie zu lindern, kann ein Quarkwickel Erste Hilfe leisten. Dieser ist ganz schnell gemacht und ist eine …

Ähnliche Artikel

Mit der richtigen Ernährung können Sie die Leberwerte senken.
Susanna Baumer
Gesundheit

Leberwerte senken - so ernähren Sie sich richtig

Die Leber ist eine große, zentrale Entgiftungs- und Stoffwechselfabrik des Körpers. Gerade in unserer so belasteten Umwelt sollte man immer mehr auf die Leber achten und sie …

Anordnung der Phospholipide zur Doppellipidschicht
Roswitha Gladel
Schule

Phospholipide - Bedeutung im Organismus erklären

Dem Begriff "Phospholipide" begegnen Sie immer wieder, wenn es um gesunde Ernährung oder um Produkte aus Fischöl bzw. Krillöl geht. Meist wird darauf hingewiesen, wie wichtig …

Die Heilerde gilt als Allround-Mittel.
Iris Gödecker
Gesundheit

Heilerde - innerlich richtig anwenden

Die altbewährte Heilerde wurde schon vor über 3.000 Jahren verwendet. Äußerlich und innerlich. Sie gilt als Allround-Mittel. Lesen Sie, was Sie bei der Einnahme beachten sollten.

Zitronen helfen beim Entgiften.
Linda Benninghoff
Gesundheit

Mit der Zitronensaft-Diät den Körper entgiften

Die Zitronensaft-Diät ist im Prinzip eher eine Fastenkur als eine Diät. Über einen gewissen Zeitraum durchgeführt, kann sie dazu führen, dass man abnimmt und den Körper von …

Chlorella in Tablettenform.
Manuela Käselau
Gesundheit

Was kann Chlorella wirklich?

Chlorella ist eine Süßwasseralge, die voller Stoffe steckt, die dem Menschen nützen sollen, wenn er sie isst. Wunderdroge oder Scharlatanerie?

Tee unterstützt die Entgiftung.
Miriam Zander
Gesundheit

Wie entgifte ich meinen Körper?

Eine Entgiftung des Körpers tut gut; man fühlt sich danach erholt und fit. Aber wie entgiftet man seinen Körper richtig? Man kann dabei nämlich vieles falsch machen.

Schröpfen aktiviert die Selbstheilungskräfte.
Susanna Baumer
Gesundheit

Schröpfen - Wirkung verlängern

Schröpfen ist eine uralte Therapiemethode, die leider etwas in Vergessenheit geraten ist. Es gibt zwei Arten des Schröpfens, das trockene und das blutige Schröpfen. Jedoch wird …

Mit erfrischenden Fruchtsäften fasten
Linda Benninghoff
Gesundheit

Wie fasten? - So geht's als Neuling

Die meisten Menschen, die bereits einmal gefastet haben, sind begeistert, sprechen von einem neuen Körpergefühl und einem stärkeren Genuss von Nahrungsmitteln, den sie bisher …

Die Leber ist eines der zentralen Organe im Körper.
Maria Ponkhoff
Gesundheit

Leber: Blutwerte - Informatives

Die Leber ist an sehr vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Daher gibt es auch viele Blutwerte, die Rückschlüsse auf die Funktion der Leber zulassen. Hier seien die …

Zum Fasten gehört die Darmreinigung dazu.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Darm entgiften vor einer Fastenkur - so geht's

Bevor Sie in eine Fastenkur starten, sollten Sie Ihren Darm entgiften. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren Darm auf das Fasten vorbereiten können. Finden Sie die …

Schon gesehen?

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke
Gesundheit

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild
Gesundheit

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Das könnte sie auch interessieren

Wasserdost ist eine alte Heilpflanze.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Naturheilmittel Wasserdost - Informatives

Wasserdost gehört zu den sehr alten, fast vergessenen Heilpflanzen. Die einheimische Pflanze hat eine gute Wirkung und hilft besonders bei Erkältungskrankheiten.

Auch kleine Verletzungen sollten richtig versorgt werden.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Nivea auf Wunde?

Wenn Sie sich verletzt haben, kommt es bei der Heilung auf die richtige Wundversorgung an. Gehören Sie auch zu den Menschen, die Nivea auf eine kleine Wunde geben? Es gibt …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Flüssignahrung können Sie aus Obst und Gemüse herstellen.
Katharina Schnack
Essen

Flüssignahrung nach Zahn-OP - ein Rezept

Nach einer Zahn- oder Kiefer-OP dürfen Sie keine Nahrung zu sich nehmen, die zerkaut werden muss. Flüssignahrung heißt aber nicht gleich Suppe - es geht auch nahrhafter.