Alle Kategorien
Suche

Badeseen für Hunde in NRW - welche Seen geeignet sind

Ein Badesee ist besonders von Mai bis September ein beliebter Erholungs- und Freizeitort. Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Gewässer dieser Art, wobei das Angebot im Bereich Badeseen für Hunde in NRW deutlich spärlicher ist. Dennoch gibt es einige schöne Seen, an denen auch das Mitführen Ihres Hundes erlaubt ist.

Hundefreundliche Badeseen in NRW
Hundefreundliche Badeseen in NRW

Welche Badeseen für Hunde gibt es in NRW?

An den meisten Seen in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen sind Hunde nicht erwünscht, sondern die Gewässer sind ausschließlich den Menschen vorbehalten. Dennoch werden Sie auf der Suche nach Badeseen für Hunde in NRW ebenfalls fündig werden.

  • Einer von mehr als 70 Seen, die in Nordrhein-Westfalen laut dem Umweltministerium eine gute bis sehr gute Wasserqualität haben, ist die Glörtalsperre mit dem aus der Talsperre resultierenden See. Der bei Beeckerfeld (nordwestliches Sauerland) gelegene Badesee bietet Hunden sogar einen offiziellen Hundebadestrand.
  • Ein weiterer See, der in die Kategorie Badeseen für Hunde in NRW fällt, ist der Höhenfelder See. Gelegen ist das ruhige Gewässer idyllisch am Waldrand eines Naherholungsgebietes, welches sich zwischen den Kölner Ortsteilen Dünnwald und Dellbrück befindet.
  • Falls Sie Ihren Hund mit zum Baden nehmen möchten, dann ist auch die bekannte Sechs-Seen-Platte in Duisburg dazu bestens geeignet. Auf dem weitläufigen Gelände rund um den See, welches insgesamt mehr als 280 Hektar misst, sind sowohl Menschen als auch Hunde gerne gesehen.

Weitere schöne Seegebiete auch für Hunde in Nordrhein-Westfalen

  • Zu den relativ bekannten Seen gehört auch der Eyller See, der sich in Kerken befindet. Kerken ist am Niederrhein und nur rund zehn Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt. Unter Hundehaltern gilt dieser See sogar als eine Art Geheimtipp, da es hier einen speziellen Hundestrand gibt.
  • Ebenfalls am Niederrhein, nämlich in Wesel, finden Sie den bekannten Auesee. Dieser ist nicht nur in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel und von Tauchern stark frequentiert, sondern auch Ihren Hund können Sie hier unangeleint mitführen. Auch am Auesee gibt es einen separaten Abschnitt für Hunde.
  • Als regelrechtes Hundeparadies wird unter Insidern der Kemnader See bezeichnet. Der See ist bei Witten-Herbede gelegen, also quasi mittel im Ruhrgebiet. Der Hundestrand bietet den Vierbeinern hier ausreichend Gelegenheit zum Toben und Baden.

Es gibt in Nordrhein-Westfalen also einige Seen, an denen auch Hunde durchaus erwünscht sind, sodass Sie sicherlich auch einen See in Ihrer Nähe finden werden.

Teilen: