Alle Kategorien
Suche

Babyvögel aufziehen - so gehen Sie vor

Babyvögel haben ohne menschliche Hilfe keine Möglichkeit zum überleben. Damit Ihnen die Aufzucht der Babyvögel gelingt, gibt es wichtige Dinge die Sie beachten müssen, um die kleinen Vögel richtig zu versorgen.

Babyvögel mit großem Hunger.
Babyvögel mit großem Hunger.

Was Sie benötigen:

  • Weichfutter
  • Beofutter
  • Mehlwürmer
  • Fliegen
  • Spritze
  • Karton
  • Handtücher
  • Wärmelampe

Neben dem richtigen Futter brauchen Babyvögel ein kuscheliges Nest und sehr viel Wärme.

Das richtige Nest für Babyvögel

  1. Babyvögel können nicht von alleine die Körpertemperatur halten, und brauchen daher unbedingt ein wärmendes Nest.
  2. Um das Nest zu bauen, können Sie einen Schuhkarton nehmen und legen dort einige Handtücher hinein.
  3. Der Karton sollte schön ausgepolstert sein und auch weich genug sein, damit der Babyvogel sich wie im Nest fühlen kann.
  4. Den Karton sollten Sie dann an einen warmen Ort stellen und den Babyvogel zusätzlich noch mit einer Wärmelampe warm halten.
  5. Ist ein Entenbaby auf sich alleine gestellt, hat es keine großen Überlebenschancen. …

Das Futter für die Babyvögel mischen

  1. Zu Beginn ist es notwendig, das Sie das Futter für die Babyvögel pürieren und sehr gut zerkleinern.
  2. Sie können Weichfutter aus dem Zoogeschäft verfüttern, oder auch eigenes Futter mischen.
  3. Wenn Sie ein fertiges Futter nehmen, dann eignet sich Weichfutter für Beos, das Sie im Zoofachgeschäft bekommen.
  4. Wenn Sie das Futter für die Babyvögel lieber selber machen möchten, dann können Sie Fliegen und Mehlwürmer mischen und diese mit etwas normalem Babybrei oder Speisequark verrühren.

Die Babyvögel richtig füttern

  1. Füttern Sie die Babyvögel immer mit warmen Futter und geben Sie dem kleinen Tier auch zusätzlich genügend Wasser zum trinken.
  2. Futter für den Babyvogel und auch das Wasser können Sie mit einer normalen Plastikspritze ohne Nadel direkt in den Schnabel tropfen lassen.
  3. Das gemischte Futter können Sie dafür ganz einfach mit der Spritze aufziehen und dann seitlich in den Schnabel tropfen lassen.
  4. Daher muss die Nahrung sehr weich bis flüssig sein und darf keine großen Stücke enthalten.
  5. Die Babyvögel werden den Schnabel automatisch öffnen, wenn sie Hunger haben. Dadurch geht das Füttern recht leicht.
  6. Zusätzlich können Sie dem Tier etwas Wärme und Geborgenheit geben, wenn Sie den Babyvogel beim Füttern vorsichtig in Ihrer Hand halten.
  7. Füttern Sie den Babyvogel mindestens alle zwei Stunden. Damit das Tier gut versorgt ist, müssen Sie den Vogel auch in der Nacht mit Futter und Wasser versorgen.

Wenn der Vogel langsam größer wird, dann können Sie kleine Mehlwürmer und Fliegen direkt mit einer Pinzette verfüttern.

Teilen: