Alle Kategorien
Suche

Babys erster Käse - Ernährungstipps

Ihr Baby bekommt bereits Brot zu essen und Sie möchten wissen, ob Käse der richtige Brotbelag ist? Vom Übergang zur festen Kleinkindnahrung besteht häufig Unsicherheit, welche Lebensmittel geeignet sind. So auch beim Käse.

Milder Gouda schmeckt und ist gut verträglich.
Milder Gouda schmeckt und ist gut verträglich.

Käse nicht zu zeitig geben

Zwischen dem 10. und 12. Lebensmonat kann Ihr Kind schrittweise an die Familienkost gewöhnt werden. Mit Begeisterung verzehren die meisten Babys bereits ab dem zehnten Lebensmonat kleine Brothäppchen. Doch sollten Sie das Brot anfangs nur mit etwas Butter bestreichen und mit Käse bis zum ersten Geburtstag warten. Haben Sie erst einmal mit Käse begonnen, gibt es meist kein Zurück mehr. Kleine Kinder wissen diese Köstlichkeit meist sehr zu schätzen.

  • Käse ist reich an Eiweiß, Fett und Natrium. Daneben enthält er große Mengen Kalzium. Diesen wichtigen Mineralstoff bekommt Ihr Baby in der Regel mit der Milchmahlzeit zum Frühstück und dem Vollmilch-Getreide-Brei am Abend.
  • Salz wird über die Nieren verstoffwechselt. Diese sind jedoch erst mit etwa 18 Monaten ausgereift. Deshalb sollten Sie mit salzhaltigen Lebensmitteln wie Käse und Wurst bis zum ersten Geburtstag warten.
  • Da kalziumhaltige Milchprodukte ein gutes Image haben, wird meist zu viel des Guten getan. Kindermilch, Kinderjoghurt und Fruchtzwerge schmecken süß, sind jedoch vollkommen unnötig. Sie enthalten meist reichlich Zucker und Eiweiß. Nicht nur ein Übermaß an Salz, sondern auch zu viel Eiweiß kann die empfindlichen Nieren schädigen.

Geeignete Käsesorten für Ihr Baby

Ab dem ersten Geburtstag können Sie Ihrem Baby kleine Mengen Käse anbieten. Beginnen Sie am besten mit einer Portion pro Tag (eine halbe Scheibe Schnittkäse) und erhöhen Sie diese schrittweise.

  • Empfehlenswert sind Frischkäse, Butterkäse, Edamer und milder Gouda. Entfernen Sie vorher unbedingt die Rinde.
  • Geben Sie Ihrem Nachwuchs keinen Rohmilchkäse, da dieser Listerien enthalten kann. Geeignet sind Sorten aus pasteurisierter Milch. Auch sollten Kleinkinder keinen Schimmelkäse wie Brie oder Camembert bekommen. Ebenso ist Schmelzkäse mit Schmelzsalzen zu meiden.
  • Wählen Sie für Ihren Nachwuchs Käsesorten aus, die weitgehend naturbelassen sind. Zugesetzte Emulgatoren, Verdickungsmittel, Farb- und Konservierungsstoffe sind völlig überflüssig. Ebenso sollten Sie Ihrem Kind keinen Lightkäse anbieten.

 Ab dem ersten Geburtstag ist milder Käse eine gesunde Ergänzung auf Babys Speiseplan.

Teilen: