Alle ThemenSuche
powered by

Autolack polieren

Wer sein Auto liebt, der hegt und pflegt es. Da ist es selbstverständlich, dass der Innenraum sauber und gepflegt ist. Mit Staubsauger und Cockpit-Spray wird der Einrichtung zu Leibe gerückt und alles blitzblank geschrubbt und gewischt, sodass der Eindruck entsteht, Sie halten sich mehr im Auto als in der Wohnung auf. Ist innen alles frisch und sauber, geht es dem Autolack an den Kragen. Nach dem Waschen müssen Sie hier richtig polieren.

Weiterlesen

Für neuere Lacke ist Hartwachs geeignet.
Für neuere Lacke ist Hartwachs geeignet.

So polieren Sie den Autolack richtig

Das Polieren des Autolacks ist bei neuen wie auch bei alten Fahrzeugen nicht nur für die optische Schönheit gedacht. Die Politur schützt Ihr Auto auch vor den verschiedenen Witterungseinflüssen und sorgt dafür, dass Feuchtigkeit und Regen besser abperlen und der Rost weniger Angriffschancen hat.

  • Sie müssen überlegen, welches Mittel Sie für die Pflege und Aufarbeitung Ihres Lackes benutzen. Ist Ihr Fahrzeug neu und der Lack noch schön und in Ordnung, empfiehlt sich ein Hartwachs. Für ältere Modelle oder auch für Lacke, die schon stärker beansprucht sind und kleine feine Kratzer aufweisen, ist Politur von Vorteil. Die Politur erhalten Sie als Paste oder flüssig. Für stark ausgebleichte und beanspruchte Lacke gibt es zusätzlich auch noch farbige Polierpasten, welche die Farbe wieder auffrischen und feinere Kratzer verschwinden lassen.
  • Am Anfang jeder anständigen und richtigen Politur steht die gründliche Reinigung des Autos. Das Polieren des Autolacks birgt sonst die Gefahr, dass vorhandener Dreck, wie Sand, Staub oder andere Partikel, beim Polieren Kratzer verursacht und die ganze Aktion dem Autolack weniger hilft, als vielmehr schadet. Die gründlichste Reinigung erhalten Sie hier sicherlich in der Waschanlage, da dort auch die schlechter zugänglichen Stellen, wie zum Beispiel Übergänge zu Gummis und Plastikteilen oder Rillen und Kanten gut ausgewaschen und vom Schmutz befreit werden.
  • Ist der Autolack trocken und sauber, geht es auch schon an das Polieren. Die Politur wird mit einem weichen Schwamm oder Lappen gleichmäßig auf dem Lack aufgebracht, sodass sich ein dünner, geschlossener Film bildet. Achten Sie darauf, dass Sie Gummis, Scheiben und Plastikteile nicht benetzen, da das Poliermittel hier unschöne und schwer zu beseitigende Verfärbungen verursachen kann.
  • Ist die Politur etwas angetrocknet, geht es auch schon an das eigentliche Polieren. Dazu werden mit einem weichen Tuch oder einem Schwingschleifer die behandelten Stellen von der Politur befreit und diese dadurch gleichzeitig in den Lack eingearbeitet und poliert. Überprüfen Sie öfter, dass Ihr Poliertuch keine Reibung durch Schmutz- oder Dreckpartikel verursacht.

Empfehlenswert ist, dass Sie Ihren Autolack in Etappen polieren. Wenn Sie erst das gesamte Fahrzeug mit Politur versehen, ist diese dort, wo Sie begannen, sonst schon zu sehr angetrocknet und erschwert Ihnen unnötig das Polieren. Tragen Sie die Politur auf der linken Flanke auf, danach auf der rechten. Beginnen Sie den Poliervorgang nun auf der linken Flanke. Danach tragen Sie die Politur auf Front, Dach und Heck auf und polieren die rechte Flanke. Am Ende bearbeiten Sie dann den Rest mit Ihrem Poliertuch.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Auto polieren - Anleitung
Sarina Scholl

Auto polieren - Anleitung

Kein Auto bleibt von alleine schön und glänzend. Hierfür ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege erforderlich. Mit einer hochwertigen Politur wird das Auto nicht nur optisch …

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's
Roswitha Gladel

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's

Edelstahl sieht edel aus und ist deshalb in Küchen und als Verkleidung sehr beliebt. Leider bekommt Edelstahl häufig auch Kratzer und die sehen weniger gut aus. Mit einigen …

Autolack - Kratzer entfernen
Sarina Scholl

Autolack - Kratzer entfernen

Mit der Zeit verkratzt der Autolack immer mehr. Kratzer an den Türschlössern, an der Seite oder auch auf der Motorhaube. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern sieht auch unschön …

Ähnliche Artikel

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's
Roswitha Gladel

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's

Edelstahl sieht edel aus und ist deshalb in Küchen und als Verkleidung sehr beliebt. Leider bekommt Edelstahl häufig auch Kratzer und die sehen weniger gut aus. Mit einigen …

Handydisplays können verkratzen
Gerd Weichhaus

Handy - Display polieren

Das Display am Handy kann mit der Zeit verkratzen. Um dieses wieder ansehnlich zu machen, müssen Sie es polieren. Dazu sind im Handel spezielle Poliermittel erhältlich.

Renigen Sie das Auto vor dem Polieren gründlich.
Roswitha Gladel

Auto polieren - so schonen Sie den Lack

Ein Auto können Sie leicht selber auf Hochglanz polieren, Sie müssen nur aufpassen, dass Sie mit dem Polieren nicht den Lack beschädigen.

Auto polieren - Anleitung
Sarina Scholl

Auto polieren - Anleitung

Kein Auto bleibt von alleine schön und glänzend. Hierfür ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege erforderlich. Mit einer hochwertigen Politur wird das Auto nicht nur optisch …

Wer sein Auto richtig polieren will, entfernt zuerst sämtliche Verschmutzungen.
Britta Jones

Auto richtig polieren - Hinweise

Nach einer ausgewogenen Politur wird Ihr Auto endlich wieder zum Blickfang auf den Straßen. Das richtige Polieren ist jedoch nicht nur optisch schön, sondern schützt auch …

Entfernen Sie Kratzer, damit Ihr Display wieder glänzt.
Christine Brülke

Handydisplay polieren - das sollten Sie beachten

Das Display von Handys ist besonderen Belastungen ausgesetzt. Das gilt vor allem, wenn es sich um ein Handy mit Touchscreen handelt, wie es bei den Smartphones der Fall ist. …

Richtige Pflege ist wichtig fürs Auto.
David Müller

Teer am Auto entfernen - so geht's

Wenn man einmal Teerflecken am Auto hat, ist es sehr schwer, diese zu entfernen. Leider sollten Sie wissen, dass egal, welches Mittel Sie benutzen, alle den Lack angreifen und …

Aluteile am Motorrad auf Hochglanz polieren.
Stefanie Korte

Aluteile am Motorrad polieren - so gelingt's

Sollten Sie Aluteile am Motorrad polieren wollen, sollten Sie dabei einige Aspekte berücksichtigen, da gerade von diesem Leichtmetall eine Gesundheitsgefahr ausgeht, wenn Sie …

Die Verchromungen müssen meist von Hand poliert werden.
Renate Oliver

Motorrad - Chrom polieren

Lieben Sie Ihr Motorrad auch? Erfreuen Sie sich mit Stolz an dem Glanz der vielen Chromteile? Dann müssen Sie diese auch regelmäßig pflegen und polieren, um den Glanz und die …

Schon gesehen?

Auto polieren - Anleitung
Sarina Scholl

Auto polieren - Anleitung

Kein Auto bleibt von alleine schön und glänzend. Hierfür ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege erforderlich. Mit einer hochwertigen Politur wird das Auto nicht nur optisch …

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's
Roswitha Gladel

Auf Edelstahl Kratzer polieren - so geht's

Edelstahl sieht edel aus und ist deshalb in Küchen und als Verkleidung sehr beliebt. Leider bekommt Edelstahl häufig auch Kratzer und die sehen weniger gut aus. Mit einigen …

Flugrost am Auto entfernen - so funktioniert´s
Günther Burbach

Flugrost am Auto entfernen - so funktioniert's

Auch das schönste Auto kann manchmal seinem Besitzer den Schlaf rauben, wenn die ersten kleinen Mängel entdeckt werden. Einer von Ihnen nennt sich Flugrost. Am Anfang übersieht …

Mehr Themen

Mattes Plastik wird durch Polieren wieder glänzend.
Roswitha Gladel

Mattes Plastik am Auto glänzend pflegen

Mattes Plastik lässt ein Auto schnell ungepflegt erscheinen. Zierleisten, Stoßfänger und auch die Verkleidungen im Innenraum müssen daher immer gepflegt werden. Es gibt einige …

Bei einem überzogenen TÜV drohen Bußgelder.
Matthias Glötzner

TÜV überzogen - was tun?

Bei abgelaufenem TÜV drohen Bußgelder, Punkte in Flensburg und im Schadensfall sogar Probleme mit der Kfz-Versicherung. Wer feststellt, den Termin für die Haupt- und/oder …

Einen Anlasser können Sie selber ausbauen.
Martin Lembke

Anlasser ausbauen - so geht's

Einen Anlasser können Sie selber ausbauen. Das Wichtigste ist, dass Sie das Massekabel der Batterie abklemmen, um keinen Kurzschluss zu verursachen.