Die Autobatterie muss zurückgegeben werden

In Deutschland gibt es eine Batterieverordnung, diese besagt, dass für Batterien eine Rücknahme- und Verwertungspflicht besteht.

  • Mit dieser Verordnung wird die Umwelt sehr stark vor der Belastung von Schwermetallen geschützt. Durch die Rücknahme Ihrer alten Autobatterie wird sichergestellt, dass diese nicht im Restmüll landet, sondern umweltverträglich entsorgt wird.
  • Damit mehr Menschen dazu animiert werden, gibt es ein Pfand für alte Autobatterien. Dieser beläuft sich etwa auf 7,50 Euro, sobald Sie Ihre alte Batterie zurückgeben, erhalten Sie das Pfand zurück.

Machen Sie mit und schonen Sie die Umwelt. Werfen Sie alte Batterien nicht einfach in den Hausmüll, entsorgen Sie das Schwermetall fachgerecht.

Pfand muss berechnet werden

Die Rücknahme alter Autobatterien erfolgt über den Handel, überall wo Sie eine Autobatterie kaufen können, kann die alte Batterie zurückgegeben werden.

  • Der Händler ist laut Gesetz dazu verpflichtet, Batterien in haushaltsüblichen Mengen anzunehmen unabhängig davon, ob Sie die Batterie bei ihm gekauft haben oder nicht.
  • Allerdings ist die Rücknahme davon abhängig, ob der Händler die Art der Batterie in seinem Sortiment anbietet. Es empfiehlt sich deshalb, eine alte Autobatterie dort abzugeben, wo Sie sie gekauft haben.
  • Beim Kauf einer neuen Autobatterie ohne den Tausch einer alten Autobatterie müssen Sie das Pfand zusätzlich entrichten. Kaufen Sie eine neue Batterie und tauschen gleichzeitig die alte Batterie ein, wird das Pfand berechnet. Geben Sie lediglich die alte Autobatterie ab, wird Ihnen der Pfandbetrag ausgezahlt. 

Damit es wirklich nicht zu Komplikationen bei der Rückgabe kommt, sollten Sie den Kassenbon der Autobatterie immer gut aufheben.