Alle Kategorien
Suche

Ausbildung zum Sanitäter - so klappt's bei der Bundeswehr

Sie können im zivilen Bereich leider keine Ausbildung zum Sanitäter bei der Bundeswehr machen. Sie haben aber die Möglichkeit eine Ausbildung als Zahn- / Tier- oder zum Medizinischen Fachangestellten zu machen. Diese Ausbildungen sind staatlich anerkannt und entsprechen auch dem Ausbildungsgesetz. Es kann natürlich vorkommen das ausgerechnet der Ausbildungsberuf in Ihrem Bundesgebiet nicht vertreten ist. Sie haben aber auch noch die Chance sich als Rettungsassistent im militärischen Bereich zu bewerben.

Einen Ausbildungsplatz als Sanitäter bei der Bundeswehr zu bekommen, ist gar nicht so einfach.
Einen Ausbildungsplatz als Sanitäter bei der Bundeswehr zu bekommen, ist gar nicht so einfach.

Was Sie benötigen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Passfoto (Namen auf der Rückseite)
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Kopien über Praktikas oder über Tätigkeiten nach der Schulentlassung
  • Kopien über Behinderungen
  • Einverständniserklärung ( wenn nicht volljährig)
  • Kopie des Musterungsbescheides oder des Einberufungsschreiben

Ausbildung bei der Bundeswehr

  • Sie möchten eine Ausbildung bei der Bundeswehr zum Sanitäter beginnen. Damit hätten Sie dann gute berufliche Chancen weiter zu kommen in Ihrem Berufswunsch.
  • Eine Ausbildung bei der Bundeswehr als medizinischer Fachangestellter dauert zwischen zwei und vier Jahren. Diese Ausbildungen bei der Bundeswehr erfolgen im dualen System. Das bedeutet Arbeitsplatz und Berufsschule in einem.
  • Die Bundeswehr arbeitet mit vielen im Verbund hat aber auch sehr gute Kontakte zu Arztpraxen.
  • Die Ausbildungen enden wie alle anderen Ausbildungen auch mit einer Abschlussprüfung. Wenn der Ausbildungsort zu weit für Sie ist, haben Sie auch die Möglichkeit bei sogenannten Gasteltern oder direkt in der Kaserne zu wohnen. Was dann natürlich ein Vorteil wäre, denn dann haben Sie keinen langen Arbeitsweg.

So klappt's mit der Bewerbung als Sanitäter bei der Bundeswehr

  • Um sich bei der Bundeswehr für eine Ausbildung als Sanitäter zu bewerben, brauchen Sie einen sehr guten Haupt- / oder Realschulabschluss.
  • Sie schicken dann eine Bewerbung mit Ihrem tabellarischen Lebenslauf, Passfoto und alle Zeugnisse die Sie besitzen einfach hin. Für jedes Jahr ist der Bewerbungsschluss der 31. 10.
  • Sie müssen besonders gut in Mathematik und Deutsch sein, aber auch in den naturwissenschaftlichen Fächern. Wichtig sind aber auch die charakterlichen Eigenschaften. Sie müssen zuverlässig sein, verantwortungsbewusst sein haben, aber auch Engagement, Teamfähig, zuverlässig sein und eine gute Auffassungsgabe besitzen.
  • Die Auswahl bei der Bewerbung bei der Bundeswehr als Sanitäter erfolgt in mehreren Schritten. Zuerst wird bei der Bewerbung bei der Bundeswehr als Sanitäter natürlich auf die Noten sehr viel Wert gelegt, aber auch in den Schwerpunktfächern wird sehr darauf geachtet. Haben Sie dann Eindruck bei den Damen und Herren von der Bundeswehr hinterlassen werden, werden Sie zu einem Termin eingeladen.
  • Dieser Termin wird dann schriftlich stattfinden. Sie müssen dann einige Aufgaben im Bereich Rechtschreibung, Aufsätze aber auch in Mathe, Physik, und Logik absolvieren. Dann noch ein paar Fragen aus dem Wirtschafts- und Sozialbereich und noch ein paar Fragen zu Technik. Dann haben Sie es schon fast geschafft. Es folgt dann nur noch ein Konzentrationstest und dann haben Sie es wirklich geschafft.
  • Wenn Sie das alles bestanden haben folgt noch ein Gespräch um Sie besser kennenzulernen. In dem Gespräch geht es darum was Sie für Hobbys haben und was Sie für Neigungen und Interessen Sie haben. Dann möchten sie nur noch wissen warum Sie sich für diesen Beruf  als Sanitäter entschieden haben und warum Sie sich ausgerechnet bei der Bundeswehr beworben haben. Wenn Sie das auch noch hinter sich haben, bekommen Sie schriftlich Bescheid ob Sie genommen wurden.

Viel Spaß beim bewerben bei der Bundeswehr.

Teilen: