Alle Kategorien
Suche

Auf Menorca einen Fahrradverleih nutzen - Insidertipps für reizvolle Radtouren

Der Urlaub mit dem Fahrrad ist eine sehr gute Möglichkeit, die landschaftliche Vielfalt aus nächster Nähe zu erleben. Hügeliges Bergland und eine reizvolle Natur warten auf der balearischen Insel auf Sie. Ihr eigenes Fahrrad müssen Sie aber nicht mitnehmen, denn auf Menorca gibt es einige Fahrradverleihstationen, sodass Sie Räder gegen eine Nutzungsgebühr einfach anmieten können. Zahlreiche Radwege laden zu Radtouren der unterschiedlichsten Art ein.

Attraktionen Menorcas per Rad entdecken
Attraktionen Menorcas per Rad entdecken © Nicole / Pixelio

Kosten für den Fahrradverleih

In vielen Regionen der Insel gibt es Verleihstationen für Fahrräder. Deshalb werden Sie bestimmt auch in Ihrer Urlaubsregion Menorcas einen Fahrradverleih finden.

  • Leihen Sie sich ein Fahrrad am Urlaubsort aus, so müssen Sie auch im Urlaub nicht auf ein Rad verzichten. Da die meisten Urlauber die Insel in der Regel per Flugzeug erreichen, ist es ohnehin schwierig, das eigene Fahrrad mitzuführen.

  • Je Fahrrad und Tag sollten Sie oftmals 10 bis 30 Euro an Leihgebühr einplanen. Die Preise der einzelnen Anbieter unterscheiden sich teils deutlich voneinander, sodass sich ein Preisvergleich oftmals lohnt. Räder können meist stunden- oder tageweise gebucht werden. Preisvorteile erhalten Sie bei den meisten Anbietern, wenn Sie sich für eine längere Buchungszeit entscheiden.

  • Der Preis richtet sich aber auch nach Art des Fahrrades. So haben Sie auf Menorca bei vielen Fahrradverleihern die Wahl zwischen verschiedenen Modellen. Mountainbikes stehen genauso zur Auswahl wie motorisierte Räder. Da große Teile des Streckennetzes über erdigen Boden verlaufen, sind Mountainbikes zur Erkundung der Insel empfehlenswert.

Beliebte Fahrradtouren auf Menorca

Menorca ist eine sehr vielfältige Insel. Sie wurde im Jahre 1993 sogar von der UNESCO zum geschützten Biosphärenreservat erklärt. Die beeindruckendsten Winkel der Insel können Sie am besten per Rad erkunden. Die verschiedenen Radtouren führen Sie mitten durch die Natur, aber auch vorbei an historischen Denkmälern.

  • Eine beliebte Fahrradroute führt Sie zum Beispiel über eine Gesamtlänge von etwa 16 Kilometern von Ciutadella nach Ferreries. Diese Route ist leicht zu bewältigen, sodass Sie für diese Strecke je nach Geschwindigkeit nur ein bis zwei Stunden benötigen. Ciutadella ist die zweitgrößte Stadt der Insel und ein beliebtes Touristenziel. Die historische Altstadt und die Kathedrale Santa Maria de Ciutadella sind nur einige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Stadt Ferreries ist hingegen für den Badeort Cala Galdana bekannt. An diesem Badeort gibt es sowohl Strandabschnitte mit großen Hotelanlagen als auch einige unbebaute Buchten zu entdecken, die direkt über Wander- und Radwanderwege erreicht werden können.

  • In Ferreries angekommen, können Sie auch direkt weiter nach Es Mercadal fahren. Diese Strecke ist etwa 15 Kilometer lang. Allerdings ist der Weg etwas schwieriger zu fahren, sodass Sie rund zwei Stunden einplanen sollten. In der Stadt Es Mercadal können Sie den höchsten Berg der Insel, den Monte Toro, entdecken. Eine Serpentinenstraße führt den Berg hinauf zum Gipfel.

  • Eine weitere beliebte Fahrradroute führt von Es Mercadal nach Alaior. Diese kurze Strecke können Sie in nur einer halben Stunde auch mit der ganzen Familie bewältigen. Die Stadt Alaior ist vor allen Dingen durch die Käse- und Schuhproduktion bekannt. Allerdings zählen zur Stadt auch einige Touristenorte wie zum Beispiel Torre Solí oder Son Bou.

Viele weitere reizvolle Fahrradrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade gibt es auf der Insel zu entdecken, sodass Sie große Teile der Insel per Rad erkunden können.

Teilen: