Alle Kategorien
Suche

Atherome - eine Erklärung

Atherome, zu deutsch Grützbeutel, sind eigentlich harmlos. Meist geht man aus kosmetischen Gründen zum Arzt. Jedoch können sich Atherome auch entzünden.

Ein Atherom kann chirurgisch entfernt werden.
Ein Atherom kann chirurgisch entfernt werden.

Was man unter Atheromen versteht

Ein Atherom ist ein Grützbeutel, der auch Epidermalzyste genannt wird.

  • Es entsteht durch eine verstopfte Talgdrüse.
  • Der Talg, der eigentlich produziert wird, um die Haut zu fetten, kann nicht mehr nach außen entleert werden und entleert sich nach innen. Dadurch entsteht eine kleine oder gar große Beule - diese kann durchaus die Größe von einem Tischtennisball erreichen.
  • Der Talg, der sich in Atheromen befindet, besitzt eine grauweißliche Farbe und hat eine bröckelige Konsistenz.
  • Meist gehen die Betroffenen aus kosmetischen Gründen zum Arzt. Grützbeutel entstehen dort, wo viele Talgdrüsen sind, auf dem behaarten Kopf, im Gesicht und am Hals. Jedoch können auch andere Körperstellen betroffen sein.
  • In der Mitte von Atheromen befindet sich ein gräulich-schwarzer Punkt. Dies ist der verstopfte Talgdrüsenausgang. Diese kleine Beule ist entweder richtig derb oder prall und elastisch.
  • Normalerweise ist dies eine ganz harmlose Angelegenheit. Wenn sich das Atherom jedoch entzündet, sollte man schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Die Veranlagung für das Entstehen von Epidermalzysten liegt meist in der Familie. Männer sind davon häufiger betroffen als Frauen. Und Personen, die an fettiger Haut leiden, bekommen auch eher ein Atherom als andere.

Die Behandlung von Atheromen

  • Ist das Atherom sehr groß, wird es meist chirurgisch entfernt. Danach muss bis zur Abheilung auf Hygiene geachtet werden, damit es nicht zu einer Entzündung kommt.
  • Ist das Atherom entzündet, zum Beispiel, weil der Betroffene versucht hat, es durch Herumdrücken selbst zu öffnen, muss fast immer geschnitten und anschließend antibiotisch behandelt werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.