Alle Kategorien
Suche

Arbeitsunterweisung in der Hauswirtschaft - so leiten Sie Ihre Küchenhilfe an

Eine Küchenhilfe zu beschäftigen, kann eine große Erleichterung bei der täglichen Routine in einer Hauswirtschaft sein. Die überlegte und gezielte Arbeitsunterweisung unterstützt eine effektive Einführung in die jeweiligen Aufgaben.

Eine gut eingearbeitete Küchenhilfe bringt Erleichterung.
Eine gut eingearbeitete Küchenhilfe bringt Erleichterung.

Die neue Küchehilfe effektiv einarbeiten – Überlegungen zuvor

Wenn Ihnen eine neue Küchenhilfe zur Seite steht, um die Abläufe in der Hauswirtschaft zu erleichtern und zu beschleunigen, ist es sinnvoll, sich zuvor einige Gedanken darüber zu machen, wie die Arbeitsunterweisung am sinnvollsten angebracht werden kann.

  • Menschen, die sich um einen Job als Küchenhilfe in einer Hauswirtschaft bewerben, haben nicht immer eine spezifische Ausbildung und betreten vielleicht Neuland. Seien Sie sich darüber klar, wenn Sie überlegen, mit welcher Arbeitsunterweisung Sie beginnen und wie Sie sie aufeinander aufbauen können.
  • Falls Sie sich für eine Küchenhilfe entschieden haben, die einer Nationalität mit einer anderen Sprache angehört, bringen Sie etwas Geduld mit, wenn die Kenntnisse der deutschen Sprache nicht perfekt sind. Um jemanden in einfache Tätigkeiten innerhalb einer Hauswirtschaft einzuweisen, genügt es oft, die Arbeitsschritte präzise vorzumachen und dann zur Nachahmung aufzufordern - praktizieren Sie “Learning by Doing“.

Die Arbeitsunterweisung gezielt aufbauen – Anregungen für die Hauswirtschaft

  • Bevor Sie mit Ihren Arbeitseinweisungen beginnen, finden Sie in einem Gespräch heraus, wo die Talente und Fähigkeiten Ihrer neuen Hilfe liegen. Beginnen Sie mit einem Arbeitsbereich, der diesen möglichst entspricht, um bereits am ersten Tag Motivation zu schaffen.
  • Stellen Sie an den Anfang Ihrer Einweisungen Tätigkeiten, die dazu beitragen, dass Ihre Hilfe schnell lernt, wo sich in der Küche was befindet. Die Spülmaschine auszuräumen hilft beispielsweise, sich bald in der Ordnung des Geschirrs auszukennen.
  • Wenn es zu Ihren Gewohnheiten bei der Bewältigung hauswirtschaftlicher Arbeiten passt, versuchen Sie als Nächstes, aus den Bereichen, in denen die Küchenhilfe Sie schon am Anfang unterstützen kann, in der ersten Woche eine Mischung herzustellen. Abwechslung hält Menschen bei jeder Art von Arbeit am ehesten „bei der Stange“.
  • Geben Sie Aufträge, die mehrere Schritte eines Ablaufs beinhalten, beispielsweise vom Gemüseputzen hin zum Garen desselben. Auch dadurch schaffen Sie mehr Motivation, als durch eine immer gleiche Aufgabenstellung.
  • Bleiben Sie, sobald Abläufe klar sind, anfangs im Hintergrund und fragen nur ab und zu nach, um deutlich zu machen, dass Sie zwar anwesend sind, aber nicht andauernd kontrollieren möchten.
  • Kommunikation ist auch in der Hauswirtschaft das A und O. Ermuntern Sie Ihre Küchenhilfe dazu, Fragen zu stellen und eigene Anregungen einzubringen. Falls die Sprachkenntnisse spärlich sind, können Sie trotzdem Zeichen und Worte vereinbaren, die bestimmte Notwendigkeiten, wie eine Hilfestellung, signalisieren.
Teilen: