Alle Kategorien
Suche

Apfelbaum im Herbst - Hinweise

Dass sich die Arbeit, die übers Jahr im Garten ansteht, erst im Herbst durch eine mehr oder weniger ertragreiche Ernte auszahlt, gehört zu den Dingen, an die man sich als Hobby- oder Berufsgärtner bereits gewöhnt hat. Mit den schönen Seiten, die der Herbst mit sich bringt, ist allerdings nicht alleine das Ernten der Früchte gemeint, auch das Farbenspiel der Blätter, beispielsweise eines Apfelbaums, kann freudige Eindrücke wecken.

Beginnen die Blätter zu welken ist die Zeit des Pflückens nicht mehr fern.
Beginnen die Blätter zu welken ist die Zeit des Pflückens nicht mehr fern.

Im Herbst ist die Zeit der Ernte gekommen

Bild 0
  • Betrachten Sie im Herbst einen Apfelbaum, so gibt dieser nicht nur ein malerisches Bild ab, welches zu verewigen es sich sicherlich lohnen würde, sondern er setzt auch Zeichen für die Vergänglichkeit im Allgemeinen. Nichts macht das Entschwinden des Lebens und das damit verbundene Platzschaffen für Neues so deutlich wie die welkenden Blätter eines Apfelbaums oder eines sonstigen beblätterten Gewächses.
  • Es ist nun die Zeit, in der der Stamm an sich, bzw. an das Überleben denkt, gekommen und daher werden jetzt alle Nährstoffe, mit denen vorher die Blätter versorgt wurden, diesen entzogen und in den Tiefen des Baums gelagert, um im nächsten Frühjahr wieder alle Energie in das Entstehen neuer Knospen und Triebe stecken zu können.
  • Nur dass der Obstbaum gerade zu dieser Zeit die Früchte dieser Lebensperiode reif werden lässt, die nun, wenn sie nicht gepflückt bzw. aufgesammelt würden, die Grundlage für das Entstehen neuer Bäume sein könnten, macht diese Zeit auch aus dieser Sicht für den privaten und gewerblichen Obstbauern zu der Zeit, in der es gilt, die "Früchte" für die Pflege und Sorge um den Birnen- Kirsch- oder Apfelbaum einzufahren.
Bild 1

Die Früchte eines Apfelbaums sollten von Hand gepflückt werden

  • Wenn es im Herbst an der Zeit ist, die Apfelbäume abzuernten, sollten Sie es sich nicht allzu bequem machen und warten bis der Baum diese von alleine abwirft. Dies wird er nämlich mit einem gesunden Apfel nicht tun. Die Äpfel, die als Fallobst aufgesammelt werden können, werden allesamt einen Makel in sich tragen, da der Baum selbst nur Früchte abwirft, die er als nicht gesund oder beeinträchtigt ansieht.
  • So reicht ein Wurm, der es sich in einem Apfel gut gehen lässt, aus um die "Befehlszentrale", den Stamm, zu veranlassen, an dem Stiel dieses Apfels Gase freizusetzen, der dieses Verbindungsglied zum Ast veröden lässt und somit vom Ast abtrennt. Daher ist es nicht unbedingt als freigiebiges Geschenk anzusehen, wenn ein Obstbauer es Ihnen erlauben sollte, diese Äpfel mitzunehmen. Vielmehr handelt es sich um eine gewisse Arbeitserleichterung für den Bauern, da diese Früchte nicht mehr zum Einlagern taugen, da einige wenige faule Äpfel ausreichen könnten, die gesamte Ernte zu vernichten.
Bild 3
Bild 3
Bild 3
Teilen: