Was Sie benötigen:
  • Drucker
  • Papier

Bevor Sie sich in die Referatsvorbereitung stürzen, sollten Sie mit Ihrem Dozenten oder Kursleiter klären, wie viele Seiten Handout er sich vorgestellt hat. Oft driften die Vorstellungen über Länge und Ausführlichkeit weit auseinander. Manche Dozenten verlangen ein ausführliches, komplett ausformuliertes Thesenpapier, anderen genügen Stichpunkte und wichtige Fakten in Aufzählungsform. Das sollten Sie aber vorab unbedingt klären.

Aufbau eines Handouts

  1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Referat vorzubereiten. In der Regel bietet es sich aber an, das zu behandelnde Thema schriftlich komplett auszuformulieren. Je nach Umfang wird Ihr Vortrag mehrere Seiten zustande bringen - das ist natürlich zu viel, um es als Handout ungekürzt an die anderen Kursteilnehmer weiter zu geben. Trotzdem dient Ihnen der ausformulierte Vortrag als Anhaltspunkt für Ihr Handout.
  2. Beginnen sollten Sie mit dem Kopf des Handouts. Oben an den linken Rand schreiben Sie die Institution, in der das Seminar oder der Kurs stattfindet, also zum Beispiel den Namen Ihrer Universität. Darunter in die nächste Zeile kommt dann das genaue Institut, zum Beispiel "Institut für deutsche Philologie". Direkt darunter in der nächsten Zeile nennen Sie dann den Namen des Seminars oder des Kurses. Anschließend schreiben Sie darunter den Namen des Dozenten oder des Kursleiters. Achtung: Sie sollten unbedingt den genauen Titel verwenden. Falls Ihr Dozent also einen Professorentitel besitzt, Sie ihn aber "nur" als Doktor titulieren, macht das keinen allzu guten Eindruck.
  3. An den rechten Rand kommt Ihr Name und das Datum, an dem Sie Ihr Referat halten. Die Schriftgröße des Kopfteils kann etwas kleiner sein, also Größe 9 oder 10.
  4. Unter dem Kopf des Handouts lassen Sie nun drei bis vier Zeilen Abstand und schreiben das Thema Ihres Vortrags. Sie sollten dafür eine Schriftgröße zwischen 14 und 16 wählen, aber auf keinen Fall größer. Sie können die Überschrift zusätzlich noch unterstreichen oder in fettgedruckt schreiben.
  5. Dann beginnen Sie mit den Inhalten Ihres Referats. Hier wählen Sie eine Schriftgröße zwischen 10 und 12 aus. Halten Sie sich auf dem Handout an die Reihenfolge, in der Sie Ihren Vortrag halten werden. Die Kommilitonen oder Kursteilnehmer werden während Ihres Vortrages auf dem Handout mitlesen. Damit die Zuhörer nicht umherblättern müssen, halten Sie sich also an die Reihenfolge Ihres Referats.
  6. Grundsätzlich sollten Sie nur die wichtigsten Informationen und Aspekte ins Handout aufnehmen. Wenn inhaltlich möglich, sollten Sie darauf achten, verschiedene Themenblöcke auch optisch voneinander abzugrenzen, also durch Überschriften und Absätze. Es kommt auf die Übersichtlichkeit an! Ziel ist, so genau wie möglich und so ausführlich wie nötig zu formulieren und damit den anderen Kursteilnehmern schriftliche Anhaltspunkte zum mündlichen Vortrag zu liefern.
  7. Abschließend nennen Sie noch die Quellen, also woher Sie die Informationen Ihres Vortrages genommen haben. Quellen aus dem Internet geben Sie immer mit dem Datum an, an dem Sie die entsprechende Internetseite besucht haben. Die Literaturangaben ordnen Sie alphabetisch nach dem Nachnamen des Autors. Diesen nennen Sie zuerst, setzen dann ein Komma und dahinter kommt der Vorname. Direkt dahinter schreiben Sie in Klammern das Erscheinungsjahr des Buches oder der entsprechenden Auflage, danach folgt ein Doppelpunkt gefolgt von dem genauen Titel des Buches oder Aufsatzes. Danach setzen Sie einen Punkt und nennen den Verlag, in dem das Buch erschienen ist.
  8. Beinhaltet das Handout mehrere Seiten, tackern Sie die Seiten oben links mit einer Klammer zusammen.