Alle Kategorien
Suche

Analog auf ISDN umstellen - Informatives

Wenn Sie statt eines analogen Telefonanschlusses einen ISDN-Anschluss ins Auge fassen, sollten Sie mit Bedacht vorgehen. Die Umstellung auf das neue System bedeutet Folgekosten, die unter Umständen nicht nötig sind, denn es gibt Alternativen.

Telefonieren und surfen gleichzeitig geht auch ohne ISDN.
Telefonieren und surfen gleichzeitig geht auch ohne ISDN.

Änderungen durch die Umstellung auf ISDN

  • Wenn Sie bisher einen Analoganschluss hatten, konnten Sie mit jeder Telefonleitung ein Gerät gleichzeitig betreiben. Es ist zwar technisch möglich, an diesen Anschluss gleichzeitig Modems für das Internet, Faxgeräte, Telefone und andere Geräte anzuschließen, Sie können diese aber nicht gleichzeitig benutzen. Durch die Umstellung auf ISDN können Sie zum Beispiel gleichzeitig im Internet surfen, ein Fax empfangen und telefonieren.
  • Wie viele Anschlüsse Sie gleichzeitig betreiben können, hängt vom jeweiligen Tarif ab. Im Basistarif bekommen Sie in der Regel 3 Rufnummern, meist sind bis zu 10 Rufnummern möglich.
  • Über den analogen Anschluss können Sie nur mit einer Geschwindigkeit von 56 kBit/s surfen, über ISDN sind Übertragungsraten von 64 kBit/s oder 128 kBit/s möglich. Sie werden einen schnelleren Seitenaufbau bemerken, wenn Sie den ISDN-Anschluss haben.
  • Zusätzlich bietet ISDN verschiedene Möglichkeiten wie Makeln, Anklopfen, Weiterleiten von Anrufen oder Konferenzschaltung. Auch ein automatischer Rückruf, der Ihnen signalisiert, dass ein besetzter Anschluss nun frei ist, kann über ISDN aktiviert werden. Da über DSL in Verbindung mit VoIP noch schnelleres Surfen und eine Mehrfachnutzung der Telefonleitung möglich ist, sollten Sie sich die Leistungsmerkmale von ISDN genau ansehen. Nur wenn diese für Sie wichtig sind, macht die Umstellung einen Sinn.

Analoge Geräte weiter nutzen

Über einen ISDN-Analog-Wandler können Sie vorhandene analoge Endgeräte auch mit ISDN nutzen. Dies macht aber nicht immer Sinn.

  • Bei Faxgeräten ist es in der Regel kaum problematisch, ein analoges Gerät anzuschließen, denn diese Gerät haben meist kaum Zusatzfunktionen, bei denen die digitale Technik Sinn macht.
  • Für den Computer sollten Sie einen ISDN-tauglichen Router verwenden, auch wenn Sie mit DSL ins Netz gehen. Den analogen Router über den Wandler zu nutzen, macht keinen Sinn. Der Anschluss würde langsamer werden und störanfälliger.
  • Die erwähnten vielfältigen Möglichkeiten können Sie nur mit einem ISDN-Telefon nutzen. Damit sich die Umstellung lohnt, sollten Sie zumindest einen Teil der Anschlüsse mit digitalen Telefonen belegen.

Generell wird die ISDN-Technologie in den nächsten Jahren immer weniger angeboten werden, und viele Zusatzleistungen sind auch über VoIP möglich. Prüfen Sie daher, ob ein analoger DSL-Anschluss nicht die bessere Lösung für Sie ist. In diesem Fall können Sie alle Geräte weiter nutzen.

Teilen: