Was Sie benötigen:
  • Internetzugang
  • Zeitungsanzeige

Alte Klassenkameraden zu finden, wird in der heutigen Zeit immer einfacher, denn nach und nach hinterlassen immer mehr Menschen Spuren im Internet.

So finden Sie alte Klassenkameraden

  • Durch das Kurssystem ändern sich die Klassenstrukturen häufig: Es ist also nicht ungewöhnlich, dass Sie sich nach einigen Jahren nicht mehr an die Namen aller Klassenkameraden erinnern können.
  • Nutzen Sie zunächst alte Aufzeichnungen, beispielsweise Ihre Abschlusszeitung, um sich die Namen aller Klassenkameraden in Erinnerung zu rufen und sie in der Folge auch finden zu können.
  • Die Klassenkameraden mit denen Sie noch Kontakt halten, sollten als erste auf Ihrer Liste stehen. Befragen Sie sie, ob sie Kontakt zu weiteren Personen haben. So erfragen Sie nach und nach die Kontaktdaten vieler Ihrer Klassenkameraden.
  • Auch wer keinen Kontakt mehr herstellen kann, hat vielleicht ein paar nützliche Informationen parat. Eine Hochzeit geht nach wie vor häufig mit einer Namensänderung einher und auch durch eine Scheidung kann sich der Name wieder ändern. Verfolgen Sie den Werdegang Ihrer Mitschüler diesbezüglich genau.
  • Eventuell haben die Eltern Ihrer ehemaligen Mitschüler ihren Wohnort nicht mehr verändert und sind unter der alten Adresse noch erreichbar. Ein Versuch lohnt sich.
  • Diverse Internetangebote drehen sich um das Finden von alten Schulkameraden. Wenn Sie selbst einem jüngeren Jahrgang entsprechen, etwa nach 1975 geboren, ist der Umgang mit dem Internet für Sie und Ihre Mitschüler vermutlich selbstverständlich und sie sind eventuell auf einer solchen Plattform registriert.
  • Die vielen Communities im Internet erleichtern die Suche nach Personen. Auf Facebook und dem VZ-Netzwerk registrieren sich viele Menschen mit ihren Klarnamen. Um in den VZ-Netzwerken zu suchen, benötigen Sie allerdings selbst einen Account.
  • Menschen älteren Jahrgangs finden sich eher über Kleinanzeigen in den Regionalausgaben der häufig gelesenen Tageszeitungen.
  • Eine einfache Googlesuche des Namens kann auch schon Erfolg bringen. Viele Unternehmen, Universitäten etc. stellen Mitarbeiter in Leitungsfunktionen auf der Website vor, sodass sie über Suchmaschinen leicht zu finden sind. Eventuell hat sich Ihr Klassenkamerad auch anders im Internet einen Namen gemacht (beispielsweise durch eine eigene Homepage) und ist per Google leicht zu finden.