Alle Kategorien
Suche

Abschiedsrede für den Ruhestand verfassen - Tipps und Anregungen

Wenn Sie als Redner ausgewählt werden, um einen Mitarbeiter mit einer Abschiedsrede in den Ruhestand zu schicken, ist das eine große Ehre. Dementsprechend sollte die Abschiedsrede dann auch ausfallen, hier einige Tipps:

Die Probereden sind genauso wichtig wie die Rede selbst.
Die Probereden sind genauso wichtig wie die Rede selbst.

Gute Reden entstehen nicht von selbst, sondern richten sich nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten, die Sie in Ihrem Entwurf der Abschiedsrede berücksichtigen sollten:

Der Entwurf einer Abschiedsrede für den Ruhestand

  1. Zunächst braucht jede Rede eine Botschaft. Für eine Abschiedsrede bietet sich an, dem scheidenden Mitarbeiter gebührlich zu danken. Aber passen Sie auf, wofür Sie dem Mitarbeiter eigentlich danken, dazu noch unten.
  2. Da Sie die Abschiedsrede nun einmal nicht vor dem Ruheständler alleine halten, sollten Sie die verbleibenden Kollegen auf jeden Fall mit einbeziehen. Nutzen Sie die Gelegenheit, sie bei einem Lob miteinzubeziehen.
  3. Eine gute Idee ist es, wenn Sie sich einen Aufhänger suchen, z. B. ein außerordentliches Ereignis in der Firma, in dem der angehende Ruheständler sich besonders hervorgetan hat.
  4. Meist werden Sie nicht darum herumkommen, sich vor dem Entwurf der Rede etwas in Ihrer Firma umzutun. Sagen Sie den Mitarbeitern, warum Sie sie über den bestimmten Kollegen ausfragen, und sammeln Sie so viele Geschichten wie möglich.
  5. Wenn Sie Ihren Aufhänger gefunden haben, versuchen Sie die Hintergründe des lobenswerten Verhaltens des zu Verabschiedenden zu extrahieren.
  6. Sie können diese Verhaltensweisen als Werte formulieren, die Sie auf die ganze Firma ausdehnen. So können Sie diesen Aufhänger als wiederkehrendes Element nutzen, das Ihrer Rede eine Art “Rahmen” gibt.
  7. Ganz zum Schluss gibt es gute Wünsche an den Ruheständler, nicht irgendwelche, sondern genau die, die er für seine künftigen Vorhaben gebrauchen kann (die Sie natürlich erkundet haben), und die versammelten Kollegen werden zum gemeinsamen Anstoßen eingeladen. Wenn alle zum Toast die Gläser erheben, verlassen Sie elegant die Bühne.

Die Überarbeitung des Entwurfs verbessert die Abschiedsrede erheblich

  1. Wenn Sie Ihren Entwurf fertig haben, legen Sie ihn erst einmal zur Seite und lassen ihn eine Weile ruhen. Dann kommt die Überarbeitung, die die Rede meist erst zur Rede macht:
  2. Tilgen Sie zuerst alle Sätze, die derart allgemeine Aussagen enthalten, dass Sie bei jeder Rede passen. Füllen Sie die Lücken auf, indem Sie individuelle Sätze bilden, Sie haben ja Ihre Geschichtensammlung. Ein beliebtes Beispiel für eine solche Formulierung sind die “warmen Worte”, die Sie “für den angehenden Ruheständler finden möchten”. Wenn Sie sie nicht finden, lassen Sie es besser, und dann müssten Sie noch aufpassen, dass die warmen Worte nicht heiß werden, dann tun sie ja weh!
  3. Vielleicht erzählen Sie lieber “eine spannende Story” oder Sie sind “einem großen Geheimnis auf die Spur gekommen”? Beginnen Sie ruhig mit einem solchen außergewöhnlichen Tusch, Sie müssen nur wissen, wohin dieser Beginn dann führt.
  4. Streichen Sie alle negativen Formulierungen und ersetzen Sie sie durch positive. Also nicht: “Wir werden nicht so schnell darüber hinwegkommen, dass Sie nicht mehr jeden Morgen die Post verteilen, Herr X!”, sondern “Wir werden Sie sehr vermissen, Herr X, und das gleich morgens, wenn die Post verteilt wird!”
  5. Achten Sie darauf, in welchem Stil Sie Ihrem geschätzten Mitarbeiter danken, bis hin zur kleinsten Formulierung. “Immer voll und gut gelaunt im Einsatz” ist ein Lob, “immer einsatzbereit” deutet an, dass es mit dem tatsächlichen Einsatz nicht so weit her war.
  6. Denken Sie daran, dass Sie den Text mündlich vortragen werden. Das bedeutet zunächst: kurze Sätze!
  7. Außerdem sollten Sie die Rede laut vorlesen, dann merken Sie sehr schnell, wo Ihre Sätze zu kompliziert sind oder so formuliert, wie man sich mündlich nie ausdrücken würde.


Wenn Sie zufrieden sind, schreiben Sie die Rede mit jeweils einer Zeile Abstand nieder, die Abstände zwischen einzelnen Blöcken werden ebenfalls entsprechend breiter. Lesen Sie zur Stoppuhr, wenn die Rede länger als 15 Minuten ist, sollten Sie sie kürzen. Der Rest ist Übung, in der Zeit bis zur Verabschiedung wird Ihre Frau zuhören, auch jeder Freund, der nicht zur Firma gehört. So wird Ihre Scheu vor den Zuhörern langsam immer geringer, bestimmt!

Teilen: