Alle Kategorien
Suche

Abnehmen mit Tee - so können Sie mit Tees Ihre Diät unterstützen

Ein Tee ist viel mehr als ein gewöhnliches Getränk. Wussten Sie, dass er zu einem starken Verbündeten im Kampf gegen die lästigen Pfunde werden kann? Manche Sorten beschleunigen nicht nur den Stoffwechsel, sondern verbessern die Verdauung und bremsen den Appetit. Noch nie war Abnehmen gesünder als mit diesen speziellen Kräutertees.

Gesunder Teegenuss: Noch nie war abnehmen so schön.
Gesunder Teegenuss: Noch nie war abnehmen so schön.

Was Sie benötigen:

  • grüner Tee
  • Lapacho-Tee
  • Mate-Tee
  • Jasmin-Oolong-Tee
  • für den selber gemachten Tee:
  • Matetee
  • Rooibostee
  • 100 g Zimststangen
  • 100 g Süßholzwurzel
  • 100 g Hauhechelwurzel
  • 100 g Klettenwurzel
  • 100 g Schafgarbenkraut
  • 100 g Frauenmantelkraut
  • 100 g Wacholderbeeren

Wie Sie mit Tee gesund abnehmen können

  • Grüner Tee ist solch ein starker Verbündeter beim Abnehmen. Dieser wundervolle Extrakt regt die Verdauung an. Des Weiteren reguliert er die Umwandlung der Fette in Energie und beschleunigt deren Ausscheidung aus dem Organismus. Dieser unverzichtbare Freund im Kampf gegen das Übergewicht beugt auch der Entstehung von Cellulitis vor. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie nach diesem Teegenuss öfter die Toilette aufsuchen müssen. Dadurch werden Toxine zuverlässig aus Ihrem Körper ausgeschieden. Und doch ist das noch lange nicht alles. Dieser gesunde Trank ist ein wirklicher Helfer bei geistiger Tätigkeit: Er hat eine aufweckende Wirkung, verbessert das Erinnerungsvermögen sowie die Assoziationsfähigkeit.
  • Zubereitung: Gießen Sie den Tee nicht mit kochendem Wasser auf. Lassen Sie es zunächst auf ungefähr 70 Grad abkühlen. Eine aufweckende Wirkung wird dann erzielt, wenn der Teebeutel nur 2 - 3 Minuten im Wasser verbleibt. Schwebt Ihnen Entspannung vor, so lassen Sie den Tee ungefähr 6 Minuten ziehen.
  • Übrigens, der Tee verliert seinen bitteren Geschmack, wenn Sie ihn nach dem Ziehen einfach in einen anderen Behälter oder Trinkbecher umgießen. Trinken Sie den Tee mehrmals täglich zwischen den Mahlzeiten, um erfolgreich abzunehmen. Zwei Liter täglich würden wahre Wunder vollbringen.
  • Lapacho-Tee: Durch diesen regelmäßigen Teegenuss wird der Organismus entgiftet und von Säure befreit. Außerdem hat er eine antibakterielle Wirkung und unterstützt die Heilung von Hautkrankheiten. Seine vielen mineralischen Verbindungen helfen bei Rheumaerkrankungen sowie bei Asthma.
  • Zubereitung: Schütten Sie 4 Teelöffel von diesem Kraut in 1 Liter kochendes Wasser. Das Ganze muss fünf Minuten lang kochen. Dann nur noch eine Viertelstunde abwarten und den heilenden Tee genießen. 
  • Der Mate-Tee ist für seine appetithemmende Wirkung bekannt - ganz besonders bei Süßigkeiten, der größten Versuchung beim Abnehmen. Außerdem vertreibt dieser Wundertrank die Müdigkeit und beinhaltet viele Vitamine und Mineralien: A, B, C, E, B1 und B2, unter anderem Magnesium und Kalk. Er stärkt den Organismus und macht sogar die Haare schöner.  
  • Zubereitung: Legen Sie den Teebeutel in einen Becher und begießen Sie ihn zunächst mit etwas kaltem Wasser. Gießen Sie danach heißes Wasser hinzu und lassen den Teebeutel vier Minuten darin ziehen. 
  • Jasmin-Oolong-Tee: Dieses Gemisch bietet eine starke Unterstützung beim Stoffwechsel. Es hilft, nicht verdaute Fette aus dem Körper auszuscheiden.
  • Zubereitung: Geben Sie einen Teelöffel in einen Becher und übergießen mit heißem Wasser. Lassen Sie ihn 3 Minuten lang ziehen lassen. Dieser Tee sollte nicht mit Milch getrunken werden. Dadurch wird seine gesunde Wirkung auf den Körper geschwächt.

So machen Sie einen Tee zum Abnehmen

  • Für 700 Gramm Teemischung brauchen Sie jeweils 100 Gramm Zimtstangen, Frauenmantelkraut, Schafgarbenkraut, Klettenwurzeln, Hauhechelwurzeln, Wacholderbeeren und Süßholzwurzeln.
  • Von diesem Tee können Sie drei Tassen am Tag trinken. Er kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt entgiftend, ist also gerade für die ersten Tage sehr zu empfehlen.
  • Geben Sie von der Mischung einen Esslöffel in die Tasse und lassen Sie ihn 15 Minuten ziehen. Sieben Sie ihn anschließend ab und trinken Sie ihn, solange er noch warm ist.

Tees zum Abnehmen gibt es sehr viele auf dem Markt. Die meisten sind Fertigmischungen, die auch noch sehr teuer sind. In der Regel brauchen Sie diese aber nicht unbedingt, denn die Kräutermischungen können Sie meist für weniger Geld selber machen.

Tee - Philosophie der Gemütlichkeit, auch beim Abnehmen

  • Tee allein lässt die Pfunde nicht purzeln, außer bei einer reinen Teefastenkur. Dabei werden über den Tag verteilt ein halber bis dreiviertel Liter Tee, vorwiegend Melisse, Pfefferminze und Kamille, möglichst im Wechsel zusätzlich zu reinem Wasser getrunken. Diese Form des Abnehmens sollte jedoch mit dem Arzt abgeklärt werden.
  • Bei einer Diät ist die Reduzierung der Kalorienzufuhr vordergründig. Tee allein deckt während einer Diät lediglich den vorhandenen Flüssigkeitsbedarf und wirkt dadurch Diät unterstützend.
  • Einige Teesorten, wie zum Beispiel Kamillentee, besitzen eine besondere Wirkung auf die Verdauung und den Stoffwechsel. Kamillentee wirkt krampflösend. Grüner Tee wirkt körpertemperaturerhöhend und damit verbrennen Sie mehr Kalorien. Kapha-Tee regt den Stoffwechsel an, während Mate-Tee abführend wirkt. Brennnesseltee wirkt entwässernd und Pu-Errh-Tee kurbelt die Verbrennung von Fett im Körper an. Wichtig ist der Wechsel der Teesorten. Mehr als drei bis vier Tassen einer Teesorte täglich sind ungesund und sollten nicht getrunken werden.
  • Wichtig beim Abnehmen ist die Gesamtmenge an Flüssigkeit pro Tag, die mindestens zwei bis drei Liter, in den Sommermonaten drei bis vier Liter betragen sollten.
  • Stellen Sie sich am besten jeden Tag drei bis vier verschiedene Teesorten zum Trinken bereit, um das Abnehmen zu unterstützen und anschließend Ihr erreichtes Wohlfühlgewicht zu halten. Trinken Sie nur ungesüßten Tee ohne Milch.
  • Tee schmeckt am besten in leicht vorgewärmten Tassen. Beachten Sie die individuelle Brüh- und Ziehdauer der einzelnen Teesorten. Neuesten wissenschaftlichen Studien zufolge bewirkt der Koffeingehalt von schwarzen Tees keinen Flüssigkeitsentzug des Körpers. Damit können Sie diese Teesorten in Ihrer Flüssigkeitsbilanz pro Tag mit einrechnen.

Weitere Autoren: Diana Schmidtbauer, Miriam Zander

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.