Alle Kategorien
Suche

Abkühlung für Kaninchen im Sommer schaffen - so machen Sie es richtig

Kaninchen sind von Natur aus Höhlenbewohner und lieben es kühl und dunkel. Sie können nicht schwitzen und gleichen ihren Temperaturhaushalt über die Körperoberfläche und durch Hecheln aus. Um Ihr Haustier im Sommer vor Schaden zu bewahren, müssen Sie für Abkühlung sorgen. Dazu sind nicht nur Frischfutter und reichlich frisches Wasser erforderlich.

Für Abkühlung im Sommer ist ein Kaninchen sehr dankbar.
Für Abkühlung im Sommer ist ein Kaninchen sehr dankbar.

Was Sie benötigen:

  • Kühlakkus
  • wasserdichte Plane
  • Sonnenschirm oder Sonnensegel
  • stabile Bodenfliese
  • Freigehege
  • Waschlappen
  • feuchte Tücher
  • Badewannenmatten
  • 2 Schüsseln
  • frisches Grünfutter
  • Melone

Abkühlung im Sommer verschaffen

  • Kürzen Sie ggf. bei langhaarigen Kaninchen etwas das Fell und bürsten Sie die Tiere öfter als sonst.
  • Feuchten Sie einen Waschlappen mit kaltem Wasser an und benetzen Sie damit Kopf, Ohren, Nacken und Oberschenkelbereich der Hinterläufe.
  • Wechseln Sie das Wasser in den Trinkflaschen und Näpfen oft, damit es kühl und frisch ist.
  • Geben Sie Grünfutter nur in kleinen Mengen und lieber mehrmals, damit es frisch und saftig bleibt, und füttern Sie erst gegen Abend.
  • Stellen Sie ins Freigehege eine größere Schüssel mit Wasser. Geben Sie in eine kleine Schüssel einige Melonenstücke und stellen Sie die kleine in die große Schüssel. Sie muss schwimmen. Die Kaninchen wollen dann die erfrischende Leckerei erreichen und tappen dazu auch schon mal ins Wasser. Das sorgt für Abkühlung.

Die Umgebung entsprechend herrichten

  • Beachten Sie bereits bei der Wahl des Standortes, dass der Stall bzw. das eventuelle Freigehege nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist. Sehr günstig ist ein Platz unter Bäumen.
  • Reinigen Sie den Stall öfter als sonst. Ammoniak, Hitze und Staub nehmen dem Kaninchen die Luft zum Atmen. Wischen Sie den Stall feucht aus.
  • Legen Sie eine wasserdichte Plane über das Stalldach (nie den ganzen Stall abdecken) und lassen Sie Wasser darauf rieseln.
  • Stellen Sie einen Sonnenschirm oder ein Sonnensegel über das Freigehege und durchnässen Sie dieses "Dach" in regelmäßigen Abständen.
  • Legen Sie eine große, raue und stabile Bodenfliese (Ränder glätten) in den Stall, denn Kaninchen liegen gern auf kühlen Flächen.
  • Bieten Sie dem Kaninchen im Freigehege eine Stelle, an der es im Sand buddeln kann. Die Tiere liegen gern zur Abkühlung im kühlen Sand.

Möglichkeiten der Abkühlung bei Wohnungshaltung

  • Lassen Sie Rollos unten, ziehen Sie Vorhänge zu und halten Sie Fenster tagsüber geschlossen.
  • Decken Sie die Oberseite des Käfigs (nur diese) mit feuchten Tüchern ab oder legen Sie Kühlakkus oben auf den Käfig.
  • Geben Sie nicht zu viel Streu in den Käfig, damit das Kaninchen sich den kühlen Käfigboden freischarren kann.
  • Stellen Sie Schüsseln mit Wasser auf, das verbessert das Raumklima. Benutzen Sie keine Ventilatoren.
  • Bei Freilauf in der Wohnung verteilen Sie auf dem Teppich Badewannenmatten. Der kühle Kunststoff angenehm für die Tiere.
Teilen: