Alle Kategorien
Suche

4-Takt-Rasenmäher richtig reinigen

Für größere Rasenflächen sind 4-Takt-Rasenmäher die beste Möglichkeit der Rasenpflege. Doch auch sie brauchen eine regelmäßige Pflege und Wartung, zu der auch die Reinigung gehört.

Rasenmäher sind eine große Arbeitserleichterung.
Rasenmäher sind eine große Arbeitserleichterung.

Was Sie benötigen:

  • Kratzwerkzeug
  • Hochdruckreiniger

Wie Sie Ihren 4-Takt-Rasenmäher pflegen

  • Bei jedem Rasenmäher, gleichgültig ob elektrisch oder mit 4-Takt-Motor, unterliegt das Arbeitswerkzeug einem hohen Verschleiß. Mit der richtigen Behandlung und Reinigung haben Sie länger Freude an einem gut funktionierenden Gerät.
  • Vielfach ist die Rasenfläche nicht ganz eben oder Schädlinge, wie Maulwurf oder Wühlmaus, sorgen dafür, dass das Messer Bodenkontakt bekommt. Dann kommt es ganz schnell zum Verkleben aller Flächen, die mit dem Mähgut in Berührung kommen.
  • Sie bemerken das daran, dass sich der Motor stark quält, der Auswurf schnell verstopft und die Maschine schwerer wird. Warten Sie nicht darauf, dass sich das Problem von selbst löst. Sie arbeiten dann länger und verbrauchen mehr Benzin.
  • Zum Abstellen der Störung ist es fast immer notwendig, den 4-Takt-Rasenmäher auf die Seite zu legen. Dabei gibt es eine weit verbreitete Fehlerquelle: Der Luftfilter läuft voll Öl, wenn der Mäher auf die falsche Seite gelegt wird.
  • Schauen Sie sich Ihre Bedienungsanleitung in Bezug auf diese Frage genau an. Ist dieser Punkt nicht erwähnt und Sie hatten schon Startprobleme nach dem Umlegen, gehen Sie so vor: Benzinhahn schließen und nicht auf diejenige Seite kippen, wo der Vergaser sitzt.
  • Sollte es sich handhaben lassen, den 4-Takt-Rasenmäher längs zu kippen, bevorzugen Sie diese Variante. Dann sollte die Zündkerze nach oben zeigen. Ziehen Sie den Kerzenstecker ab, um einen ungewollten Start zu verhindern!
  • Für eine vorläufige Reinigung genügt es, den angesetzten Schmutz gründlich auszukratzen. Das Messer sollte gleich mit demontiert und geschärft werden, damit es schneidet und nicht matscht.
  • Reinigen Sie auch den Auswurfkanal, dort bleibt besonders nasses Gras gern haften und bildet schließlich einen harten Panzer. Beobachten Sie während der Reinigung, ob irgendwo Flüssigkeiten austreten.
  • Schließlich folgt zum Ende der Saison eine gründliche Wäsche mit dem Hochdruckreiniger. Entleeren Sie den Vergaser bei geschlossenem Benzinhahn und schützen Sie das Messer vor Rost.
Teilen: