Alle Kategorien
Suche

Wundwasser - Informatives

Vielleicht haben Sie auch schon bemerkt, dass aus manchen Wunden sogenanntes "Wundwasser" austritt. Dieses Wundwasser erfüllt bestimmte Aufgaben und ist sehr wichtig für die Heilung. Doch wie sollten Wunden, aus denen diese Flüssigkeit austritt, versorgt werden?

Bei manchen Wunden bildet sich Wundwasser.
Bei manchen Wunden bildet sich Wundwasser.

Das wird unter Wundwasser verstanden

Wundwasser ist eine austretende Flüssigkeit des menschlichen Körpers, die auch Exsudat genannt wird.

  • Besonders bei oberflächigen Wunden tritt häufig Wundwasser aus, denn durch diese Flüssigkeit werden Fremdkörper oder Keime aus der Wunde gespült. Bei sehr tiefen Wunden übernimmt diese Reinigung das Blut, das bei der Verletzung austritt.
  • Auch das Immunsystem spielt eine wichtige Rolle, denn gerade in dieser Phase der Heilung werden die Hormone und die Zellen angeregt, sodass die Heilung schneller vonstattengeht.
  • Wundwasser kann sich aber auch zwischen Gelenken oder in Hohlräumen des Körpers bilden, wenn eine Entzündung vorliegt. Doch hier kann es schädlich sein, denn die enthaltenen Bakterien können eine Entzündung hervorrufen.
  • Bei den Exsudaten gibt es Unterschiede; es gibt entzündliche und nicht-entzündliche Wundwasser. Diese unterscheiden sich meistens durch die Farbe und den Geruch. Entzündliches Exsudat hat einen beißenden und fauligen Geruch. Es ist häufig gelblich und ähnelt Eiter. Das Wundwasser, welches die Heilung fördert, ist klar und geruchslos.
  • Wenn Sie sich verletzt haben, kommt es bei der Heilung auf die richtige Wundversorgung …

So sollten Sie eine kleine Wunde versorgen

  • Generell sollten Sie bei der Versorgung von Wunden stets darauf achten, dass Sie möglichst keimarm und sauber arbeiten. Waschen Sie sich daher unbedingt die Hände, bevor Sie an die Wunde gehen.
  • Wunden, welche stark bluten, sollten Sie abdecken und nach einiger Zeit sollten Sie die Wundabdeckung erneuern. Bei gesunden Menschen verläuft die Wundheilung selbstständig, sodass Sie nicht eingreifen müssen. Kranke oder geschwächte Menschen sollten die Wundversorgung bei einem Arzt durchführen lassen, denn nur so kann sich die Wunde nicht entzünden.
  • Sollten Sie eine kleine Schürfwunde haben, bei der sich Wundwasser bildet, sollten Sie dieses Wasser an der Luft trocknen lassen; so verschließt sich die Wunde auch.

Sollten Sie bemerken, dass sich die Wunde entzündet oder verdächtig riecht, sollten Sie sie einem Arzt zeigen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.