Alle Kategorien
Suche

"Wie tapeziere ich richtig?" - Anleitung

Sie wollen oder müssen Ihre Wohnung renovieren und stellen sich aus dem Grund die Frage "Wie tapeziere ich richtig?". Keine Angst, tapezieren ist einfacher, als man denkt.

Renovieren braucht Zeit.
Renovieren braucht Zeit. © RainerSturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Tapete
  • Kleister
  • Farbrolle
  • Tapeziertisch

Vorarbeiten zum Tapezieren

Damit das eigene Tapezieren wie vom Profi aussieht, sollten Sie zuerst ein paar Vorarbeiten durchführen, bevor Sie mit dem eigentlichen Tapezieren beginnen:

  1. Wenn die Wände bereits tapeziert sind, dann müssen Sie natürlich zuerst die alten Tapeten von der Wand entfernen.
  2. Verwenden Sie hierzu einen Spachtel, mit dem Sie von unten oder von oben beginnend eine Bahn nach der Nächsten von der Wand ablösen.
  3. Reste, die immer an der Wand verbleiben, können Sie ebenfalls mit dem Spachtel entfernen.
  4. Damit die Arbeit des Tapezierens richtig durchgeführt werden kann, können Sie die neue Tapete bereits vorher in der richtigen Breite zuschneiden. Eventuell müssen Sie die Bahnen auch kürzen. Dies ist vorrangig über Türen oder Fenstern der Fall.

Richtig tapezieren leicht gemacht

Sobald die Vorarbeiten abgeschlossen sind, können Sie mit der eigentlichen Arbeit - dem Tapezieren - beginnen:

  1. Kaufen oder leihen Sie sich einen Tapeziertisch, auf dem Sie die einzelnen Bahnen mit Kleister bestreichen können. Stellen Sie diesen Tisch so im Raum auf, dass er nicht stört, aber kurze Wege zu den Wänden verbleiben.
  2. Rühren Sie nun nach Anweisung der Packung den Kleister an.
  3. Legen Sie die erste Tapetenbahn auf den Tisch und bestreichen Sie diese Bahn mit Kleister.
  4. Setzen Sie die mit Kleister bestrichene Tapetenbahn an der Kante zwischen Wand und Decke an und drücken Sie die ersten Zentimeter mit der Hand an. Die restliche Tapete klebt noch nicht an der Wand, sondern steht ein Stück ab.
  5. Nun können Sie mit der Farbrolle die Tapete langsam an der Wand anbringen: Drücken Sie zentimeterweise die Tapete an die Wand an und streichen Sie mit der Farbrolle nach, damit sich keine Blasen bilden.
  6. Die nächste Tapetenbahn müssen Sie bündig an die erste Bahn anlegen, sodass keine Lücken entstehen, sich die Bahnen aber auch nicht überlappen.

Um ein perfektes Ergebnis beim Tapezieren zu erzielen, wäre es sinnvoll, diese Arbeit zu zweit durchzuführen. So kann einer die Tapetenbahn halten, während die zweite Person mit der Farbrolle nachdrückt. Kanten können Sie zur Sicherheit zuerst großzügiger ausschneiden und diese dann nach dem Anbringen der Tapete nachschneiden.

Teilen: