Alle Kategorien
Suche

Wie funktioniert ein iPod touch? - Grundlegendes zur Bedienung

Der iPod touch ist mehr als nur ein mp3-Player. Hält man ihn zum ersten Mal in der Hand, so ist man erstaunt, wie dieses Gerät mit nur einer Taste funktioniert.

Praktisch - digitale Musik
Praktisch - digitale Musik

Der iPod touch von außen betrachtet 

  • Genau genommen hat der iPod touch zwei Tasten: Die runde Taste mit dem Quadrat unterhalb des Displays und die Sleep-Taste links an der Oberkante.
  • Erstere führt Sie auf den Home-Bildschirm zurück, ganz egal, wo Sie sich zuvor befunden haben. Letztere versetzt den iPod in einen Energiesparmodus; trotzdem läuft die Musik dann weiter.
  • Der Namen gebende Bildschirm ist ein Touchscreen, ersetzt also die von älteren Geräten gewohnten Knöpfe.

Der Home-Bildschirm

  • Auf dem Home-Bildschirm sehen Sie die Apps, die von Werk aus auf dem Gerät installiert sind und nicht gelöscht werden können. Darunter sind zum Beispiel der Browser Safari, ein Taschenrechner, ein Notizblock und ein Adressbuch. Auch die Einstellungen - zum Beispiel für das W-LAN - finden Sie hier.
  • Im unteren Balken können Sie die Dateien abrufen, die Sie aufgespielt haben: Musik, Videos und Fotos. Das Symbol mit den Achtelnoten führt Sie zu iTunes, wo Sie direkt Musik kaufen und herunterladen können, sofern Sie dort registriert sind.

Musik auf den iPod touch laden -  so funktioniert es

  • Um Musik auf Ihren iPod laden zu können, müssen Sie sich zuerst iTunes von der Apple-Website herunterladen und installieren. Um Musikdateien zur Bibliothek hinzuzufügen, können Sie entweder unter dem Menüpunkt "Datei > Ordner zur Mediathek hinzufügen" direkt den Ordner auswählen, in dem Sie Ihre Dateien abgespeichert haben, oder Musik von CDs importieren.
  • Verbinden Sie den iPod per USB mit Ihrem Computer. iTunes erkennt das Gerät automatisch und fragt Sie, ob Sie es mit Ihrer Mediathek synchronisieren wollen. Falls nicht genügend Speicherplatz auf dem iPod frei ist, können Sie auch einzelne Interpreten, Genres oder Playlists auswählen.
  • Jeder iPod kann nur mit einer Mediathek synchronisiert werden. Wenn Sie also zum Beispiel den Akku Ihres iPod aufladen wollen und ihn am PC oder Mac eines Bekannten anschließen, kann es sein, dass iTunes Ihre Mediathek automatisch mit der seinigen überschreibt. Der iPod funktioniert also als Wechseldatenträger nicht so gut.
  • Wenn Sie sich bei iTunes registrieren, können Sie sich dort nicht nur Apps und Musik kaufen, sondern sind auch in der Lage, "Genius"-Playlists erstellen zu lassen. iTunes analysiert dann Ihre Musiksammlung und stellt ähnliche Songs in einer Playlist zusammen, zum Beispiel "Hard Rock der 70er-Jahre". Auf Anfrage werden Ihnen auch Songs, die Ihnen gefallen könnten, zum Kauf empfohlen.

Die Bedienung funktioniert dank des Touchscreens und der sehr übersichtlichen Navigation sehr intuitiv.

Teilen: