Alle Kategorien
Suche

Wetterschutzfarbe am Gartenhaus richtig auftragen

Mit Wetterschutzfarbe können Sie Ihr Gartenhaus perfekt vor Wind und Wetter schützen. Der Farbanstrich bleibt dennoch atmungsaktiv und hochelastisch, sodass er nicht reißt oder abblättert.

So tragen Sie Wetterschutzfarbe richtig auf.
So tragen Sie Wetterschutzfarbe richtig auf.

Was Sie benötigen:

  • Wetterschutzfarbe
  • Pinsel
  • Rolle
  • Grundierung
  • Schleifpapier

Wetterschutzfarbe richtig anwenden

Mit hochwertiger Wetterschutzfarbe können Sie Ihr Gartenhaus dauerhaft vor Witterungseinflüssen schützen. Der Schutzanstrich birgt viele Vorteile, denn er wirkt bis zu einer Dauer von zehn Jahren, ist zudem atmungsaktiv und hochelastisch.

  1. Säubern Sie ergrautes Holz an Ihrem Gartenhaus zunächst gründlich mit einer Drahtbürste oder einem Schwingschleifer.
  2. Entfernen Sie möglichst auch alte Farbanstriche.
  3. Tragen Sie als Nächstes Holzgrundierung gleichmäßig und mit einem weichen Pinsel auf.
  4. Danach erfolgt der Zwischenanstrich. Dazu tragen Sie die Wetterschutzfarbe unverdünnt einmal mit dem Pinsel oder der Rolle auf. Lassen Sie den Zwischenanstrich anschließend mindestens zwei Stunden trocknen.
  5. Jetzt können Sie den Endanstrich auftragen. Streichen oder rollen Sie die Wetterschutzfarbe dafür ein zweites Mal gleichmäßig auf das Holz Ihres Gartenhauses.

Schutzanstrich für Gartenhaus

  • Wetterschutzfarbe eignet sich ideal für den schützenden Anstrich Ihres Gartenhauses - egal, ob es sich dabei um unbehandeltes, oder gestrichenes Holz handelt.
  • Auf diese Weise können Sie Ihr Gartendomizil dauerhaft vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen, und so bleibt das Holz im Außenbereich lange schön.
  • Die Behandlung mit Wetterschutzfarbe ist unkompliziert und führt bei gleichmäßigem Auftragen immer zu einem wünschenswerten Ergebnis.
  • Für den Innenbereich und auch in den Fensterfalzen sollten Sie keine Wetterschutzfarbe verwenden, da diese aufgrund der hohen Elastizität zum Nachkleben neigt und zudem schmutzanfälliger ist, als Kunstharzlacke.

Wetterschutzfarbe tragen Sie mit einem weichen Pinsel oder einer Rolle gleichmäßig auf. Der Farbanstrich eignet sich nicht nur für Gartenhäuser aus Holz, sondern auch für Anwendungen auf Zink und verzinktem Stahl.

Teilen: