Alle Kategorien
Suche

Werkimmanent interpretieren - so gehen Sie vor

In der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg entstand in der Literaturgeschichte der Wunsch, Werke von ihrem politischen, geschichtlichen oder gesellschaftlichen Hintergrund loszulösen. Künstlerische Arbeiten wurden autonom, aus sich selbst heraus, interpretiert. Diese werkimmanente Interpretationsform findet ebenfalls in der Kunstgeschichte Anwendung. Mit einigen Grundlagen können Sie Ihre persönliche Deutung am Werk selbst belegen.

Suchen Sie Interpretationshinweise im Werk.
Suchen Sie Interpretationshinweise im Werk.

Werkimmanent – was das für Ihre Deutung heißt

  • Sie interpretieren das Werk (Literatur oder Kunst) nur mithilfe des Werks. Sie leiten keine Deutungen anhand außerhalb liegender Faktoren oder Umstände ab. Informationen zum Autor oder Künstler sowie zum geschichtlichen und politischen Hintergrund sind für die werkimmanente Interpretation hinfällig.
  • Konzentrieren Sie sich auf eine sachliche Analyse des zu betrachtenden Werkes. Wenn Sie werkimmanent interpretieren ist eine Konzentration auf das Sichtbare wichtig. Was sagt Ihnen der Text, das Kunstwerk?
  • Betrachten Sie den formalen Aufbau, die innere Struktur und Besonderheiten des Werks. Alles, was Sie interpretieren, müssen Sie am Werk belegen können (ohne äußere Methoden zur Erklärung zu nutzen).
  • Die werkimmanente Interpretation eignet sich vor allem für einen Zugang zu unbekannten Werken. Da Sie hierfür keine weiterführenden Hintergrundinformationen benötigen, können Sie anhand dessen, was Sie sehen oder lesen, eine Deutung vornehmen.

So interpretieren Sie unbekannte Werke

  • Die werkimmanente Interpretation ist eine Methode zur Beschreibung des Was und Wie eines Werkes.
  • Die wesentlichen Fragen beim werkimmanenten interpretieren sind folgende: Welcher Inhalt ist zu sehen/lesen (worum geht es) und wie wird dieser transportiert (Aufbau und Gestaltung)?
  • Um diese Fragen beantworten zu können, müssen Sie sich intensiv mit dem Werk beschäftigen. Schauen Sie sich das Kunstwerk immer wieder an und lesen Sie den Text mehrmals. Sie müssen genau wissen, was Sie interpretieren.
  • Beantworten Sie zunächst offensichtlich Erkennbares. Welcher Gattung ist das Werk zuzuordnen, wie ist der formale Aufbau, was ist zu sehen, worum geht es usw. Alles was Sie auf den ersten Blick erfassen, hilft Ihnen an dieser Stelle weiter.
  • Mit diesen grundlegenden Fakten können Sie in dem Werk mehr „lesen“. Wie sind die Charaktere angelegt? Welche Rolle spielen sie untereinander? Wie ist die Kleidung und welche Rückschlüsse lassen sich daraus auf die gesellschaftliche Stellung ziehen.
  • Wenn Sie werkimmanent interpretieren müssen Sie das Werk als autonom betrachten. Alle Bedeutungsinhalte liegen in ihm selbst und lassen sich anhand der ästhetischen Gestaltung interpretieren.
Teilen: