Alle Kategorien
Suche

Wasserquelle im Garten finden - so geht's

Wenn Sie eine Wasserquelle in Ihrem Garten finden wollen, wird die Methode mit einer "Wünschelrute" nicht funktionieren. Es gelten nur wissenschaftliche Grundsätze. Daher müssen Sie den Boden Ihres Grundstücks genau studieren.

Wie praktisch eine natürliche Quelle wäre!
Wie praktisch eine natürliche Quelle wäre!

Was Sie benötigen:

  • geologische Karte

Hinweise auf eine Wasserquelle in Ihrem Garten

  1. Suchen Sie in Ihrem Garten nach Spuren von Wasser, um eine eventuelle Wasserquelle aufzufinden. Dabei kann der Boden viele Anhaltspunkte geben, wo Wasser zu finden ist. Wenn Ihr Grundstück in einem Tal liegt, dann sind Ihre Chance, auf eine Wasserquelle zu stoßen erheblich größer, als wenn es auf Hügeln oder gar in den Bergen liegt. Größere Mengen an flachem Grundwasser direkt unter der Oberfläche zu finden, ist in der Regel nur in Tälern der Fall.
  2. Halten Sie nach Pflanzen, die gewöhnlich in feuchteren Gegenden wachsen, Ausschau. Weiden und Pappeln sind zum Beispiel solche Pflanzen. Jede Art von Oberflächenwasser, wie Seen oder Quellen in Ihrer Nähe, sind ein Hinweis darauf, dass sich Wasser unter der Oberfläche Ihres Gartens befinden könnte.

Indikatoren auf Wasserquellen aus Ihrer Gegend

  1. Ein Blick auf die Geologie Ihres Gartens kann Ihnen weitere Indikatoren liefern, ob es tatsächlich Grundwasser unter der Oberfläche gibt. Sehr hilfreich dabei ist, wenn Sie eine geologische Karte Ihrer Gegend auftreiben können. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde im Planungs- und Entwicklungsbüro, ob eine solche Karte zur Verfügung steht. Sie können dann damit die Lage und Verteilung der Gesteine sowohl im Untergrund als auch auf der Oberfläche studieren. Ideale Voraussetzungen sind gegeben, wenn Sedimentgestein oder große gebrochene Felsen im Untergrund zu finden sind, da diese große Mengen Wasser halten können.
  2. Ein weiterer Indikator können Brunnen sein. Suchen Sie daher die Brunnen in Ihrer Nähe ab. Gibt es noch Wasser in den Brunnen? Wie tief ist das Wasser? Sie können durch eine chemische Analyse testen lassen, ob der Brunnen noch Wasser enthält und auch die Wasserqualität des Grundwasserleiters, der in den Brunnen mündet, bestimmen.

Voraussetzungen für eine optimale Wasserquelle

  1. Wasser kann man in der Regel fast überall dicht unter der Erdoberfläche finden. Dies bedeutet aber nicht, das Wasser in der richtigen Quantität, Tiefe und Qualität vorhanden ist. Ein gutes Verständnis der Geologie und Meteorologie Ihrer Region hilft Ihnen dabei, das genau einzuschätzen.
  2. Wenn Sie wissen, dass es eine Wasserquelle gibt, achten Sie darauf, dass diese mindestens 100 Meter von jeder potenziellen Quelle von Verunreinigungen entfernt ist, wie z. B. Schuttplätze, Toilette oder Bereiche, in denen sich Tiere aufhalten.
Teilen: