Alle Kategorien
Suche

Wandfarbe gefroren - was tun?

Wenn Ihnen der Eimer mit der Wandfarbe gefroren ist, müssen Sie diese nicht gleich entsorgen. Probieren Sie die Farbe erst aus.

Wandfarbe ist lange haltbar.
Wandfarbe ist lange haltbar.

Was Sie benötigen:

  • Holzlatte
  • Abtönfarbe

Ist Ihr Keller sehr kalt oder haben Sie Ihre Wandfarbe im Gartenhaus gelagert, kann es in einem kalten Winter passieren, dass die Wandfarbe einfriert. Eine gefrorene Wandfarbe muss aber nicht gleich kaputt gehen.

So können Sie die Wandfarbe verwenden

  • Testen Sie die Wandfarbe. Lässt sie sich noch gut auftragen und deckt sie auch noch gut, können Sie diese ohne Probleme weiter verwenden.
  • Ist die Farbe sehr flüssig geworden und deckt sie nicht mehr richtig, können Sie diese immer noch zum Mischen verwenden. Gerade weiße Farbe können Sie sehr gut mit ein paar Spritzern Abtönfarbe verwenden. Dadurch bekommt sie die Farbe Ihrer Wahl und sie wird auch wieder etwas dicker.
  • Im Zweifel können Sie die weiße Farbe auch mit einer weißen Farbe derselben Marke und Tönung vermischen, dann deckt sie auch wieder gut und kann ganz normal verwendet werden.

Ist die Farbe gefroren, muss sie auftauen

  1. Lassen Sie den Eimer Farbe in einem warmen Raum auftauen. Das kann natürlich etwas dauern.
  2. Nehmen Sie eine Holzlatte und rühren Sie die aufgetaute Farbe gut durch. Sie müssen so lange rühren, bis sich der Wasserüberstand auf der Farbe mit der kompletten Farbe vermischt hat und kein Wasser mehr auf der Farbe ist. Lässt sich der Wasserüberstand nicht verrühren, lassen Sie die Farbe ein wenig ruhen, bis sich das ganze Wasser wieder oben gesammelt hat. Kippen Sie das Wasser dann vorsichtig aus. 

Wandfarbe ist richtig gelagert recht lange haltbar. Kälte kann sie aber gefrieren lassen, das heißt aber nicht, dass Sie eine gefrorene Wandfarbe nicht mehr benützen können. Aufgetaut ist sie eigentlich immer noch zu gebrauchen.

Teilen: