Alle Kategorien
Suche

Vorhänge von IKEA kürzen - so geht's

Die neuen Vorhänge von IKEA sind viel zu lang? Das ist blöd, aber kein Drama. Vorhänge zu kürzen, ist eigentlich ganz einfach. Dafür muss man nicht einmal nähen können.

Ausmessen ist das A und O.
Ausmessen ist das A und O.

Was Sie benötigen:

  • Maßband
  • Schere
  • Nähmaschine
  • zum Vorhang passendes Nähgarn
  • oder Saumband zum Aufbügeln
  • Stecknadeln
  • Markierkreide
  • Bügeleisen

Vorhänge erst waschen, dann ausmessen

  1. Baumwollstoff kann durch Waschen bis zu 20 Prozent einlaufen. Deshalb empfiehlt sich, die Vorhänge vor dem Kürzen zu waschen. Damit verhindert Sie, dass die Vorhänge am Ende zu kurz sind.
  2. Nach dem Trocknen sollten Sie sie wenigstens einmal bügeln, um alle Falten zu glätten.
  3. Das A und O beim Kürzen der Vorhänge ist das richtige Ausmessen. Legen Sie fest, bis wohin die Vorhänge reichen sollen. Fangen Sie zum Ausmessen oben bei der Gardinenstange an. Die IKEA-Vorhänge haben manchmal große Schlaufen, die beim Ausmessen unbedingt berücksichtigt werden müssen. Geben Sie ungefähr zehn Zentimeter für den Saum hinzu.
  4. Legen sie die Vorhänge flach auf einen großen Tisch oder auf den Fußboden.
  5. Streichen Sie sie glatt und achten Sie peinlich darauf, dass es keine Falten im Stoff gibt.
  6. Messen Sie die Vorhänge genau aus.  Durch das Waschen werden sie nicht mehr den angegebenen Maßen entsprechen.
  7. Messen Sie nun die zukünftige Länge (plus zehn Zentimeter für den Saum) aus und markieren Sie die Schnittkante mit Stecknadeln oder der Markierkreide.
  8. Damit sie eine gerade Linie erhalten, sollten Sie alle 20 Zentimeter eine Markierung ansetzen, indem Sie wieder erneut von oben (oder unten) ausmessen.
  9. So erhalten Sie bei einer Breite von einem Meter sechs Markierpunkte, wenn Sie den ersten und letzten Punkt auf die Ränder setzen.
  10. Diese Punkte verbinden Sie in einer geraden Linie mit der Markierkreide.
  11. Das Gleiche machen Sie bei dem zweiten Vorhang.
  12. Wenn Sie sich nur sicher sind, dass die Länge so richtig ist und die Linie gerade ist, können Sie zur Tat schreiten. Mit einer guten Stoffschere schneiden Sie den Vorhang an der markierten Stelle ab.
  13. Begradigen Sie die Schnittkanten.

Saum umnähen oder mit Saumband von IKEA bügeln

  1. Jetzt müssen Sie nun noch den Saum umnähen.
  2. Dafür müssen Sie den Vorhang wieder ausmessen, um den Saum zu markieren, den Sie später umnähen werden.
  3. Gehen Sie dafür so vor, wie vorher, markieren die einzelnen Messpunkte und verbinden Sie diese mit einer Linie.
  4. Nun kommt das Bügeleisen zum Einsatz.
  5. Falten Sie den Vorhangstoff und bügeln Sie nun sorgfältig an der Markierung entlang.
  6. Ist das erledigt, schreiten Sie zur Nähmaschine. 
  7. Nähen Sie in gerade Linie den Saum um. 
  8. Wenn Sie nicht nähen möchten, können Sie den Vorhangsaum auch mit einem Saumband befestigen. Das Saumband liegt bei IKEA-Vorhängen häufig mit in der Packung.
  9. Dazu müssen Sie das Saumband einfach zwischen die zu verbindenden Stoffteile legen und von beiden Seiten bügeln - fertig.
  10. Das hält fast genauso gut wie genäht und hält in der Regel auch mehrere Wäschen durch.
Teilen: