Was Sie benötigen:
  • Mitgliedsnummer

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Verdi-Mitgliedschaft zu kündigen, setzen Sie ein einfaches Schreiben auf.

So beenden Sie Ihre Verdi-Mitgliedschaft

  1. Sie benötigen für das Kündigungsschreiben Ihre Mitgliedsnummer. Die finden Sie in alten Korrespondenzen, beispielsweise der Beitrittsbestätigung und auf Ihrem Mitgliedsausweis. Suchen Sie diese Nummer heraus, das erleichtert die bürokratische Verwaltung Ihrer Kündigung.
  2. Setzen Sie ein kurzes Schreiben auf, dass Ihre Kontaktdaten, also den Namen und die Adresse sowie die Mitgliedsnummer, ein Datum und Ihre Unterschrift enthält.
  3. Ausreichend ist im Prinzip schon eine Postkarte mit den entsprechenden Daten und dem Text „Hiermit kündige ich meine Verdi-Mitgliedschaft.“ Wichtig ist, dass sich Ihre Unterschrift auf dem Brief oder der Karte befindet.
  4. Sie können Ihren Willen zu kündigen natürlich begründen, müssen das aber nicht tun. Gerade, wenn Sie austreten, weil Sie mit der Arbeit von Verdi unzufrieden sind, können Ihre Gründe für die Gewerkschaft jedoch von großer Bedeutung sein.
  5. Sie können zusätzlich um eine schriftliche Kündigungsbestätigung bitten, doch die erhalten Sie in diesem Fall sowieso innerhalb weniger Tage. 

Kündigen Sie nicht unbedacht

  • Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate jeweils zum Quartalsende.
  • Kündigungen per E-Mail werden nicht anerkannt, die Verdi-Satzung schreibt eine "schriftliche Kündigung" vor. Es wird also Ihre Unterschrift benötigt. Natürlich lässt sich das Schreiben auch persönlich abgeben, wenn Sie das Briefporto sparen wollen.
  • Wollen Sie Ihre Mitgliedschaft aufgeben, weil Sie von Arbeitslosigkeit betroffen sind? Sie können Ihren Mitgliedsbeitrag gegen einen Nachweis auch einfach auf den Mindestbeitrag von 2,50 Euro reduzieren lassen und so weiterhin von den Vorteilen der Gewerkschaftsmitgliedschaft profitieren.

Senden Sie Ihre Kündigung einfach an die nächstliegende Verdi-Geschäftsstelle.