Alle Kategorien
Suche

Verbindung zwischen Nase und Ohr - Erklärung

Wie häufig haben Sie bei einer Erkältung schon gesagt, dass Sie nicht nur Husten, Schnupfen und Halsschmerzen haben, sondern auch das Gefühl, schlechter zu hören. Dies erklärt sich durch eine Verbindung, die zwischen Nase und Ohr besteht.

Auch bei Tieren besteht eine Verbindung zwischen Ohr und Riechorgan.
Auch bei Tieren besteht eine Verbindung zwischen Ohr und Riechorgan. © Dieter_Schütz / Pixelio

Verbindung von Nase und Hörorgan beschreiben

  • Wie Sie bereits aus dem Biologieunterricht wissen, besteht die Verbindung zwischen Nase und Ohr darin, dass beide zu den Sinnesorganen gezählt werden, wobei das Hörorgan zwei Sinnesorgane enthält: das Gehör- und das Gleichgewichtsorgan.
  • Schauen Sie sich den inneren Teil der Nase an, werden Sie bemerken, dass eine der innen liegenden Nasengänge in Verbindung zum Nasen-Rachen-Raum steht.
  • Merken Sie sich, dass sich der Nasen-Rachen-Raum von den Nasenmuscheln bis zum weichen Gaumen erstreckt. An deren Dach befinden sich jeweils zwei Öffnungen zur Nasenhöhle und zur Paukenhöhle im Ohr.
  • In der Paukenhöhle, die ein Innenvolumen von etwa 1 cm3 und die Form eines unregelmäßigen Würfels mit sechs Wänden hat, finden Sie die Verbindung zum Rachenraum an der vorderen Wand.
  • Sie nennen die Verbindung zwischen Nasen-Rachen-Raum und Ohr Ohrtrompete oder Eustachische Röhre. Sie hat eine Länge von ungefähr 4 cm.

Verknüpfung zwischen Riechorgan und Ohr erklären

  • Die Verbindung zwischen Nase, Rachenraum und Ihrem Ohr dient der Belüftung sowie dem Druckausgleich mit der Außenwelt. 
  • Merken Sie sich, dass die Eustachische Röhre normalerweise verschlossen ist. Sie öffnen sie durch Gähnen und Schlucken, da sie dadurch gedehnt wird.
  • Beachten Sie, dass über Tuba auditiva Erreger aus dem Nasenraum in das Mittelohr eindringen können. Da sie bei Kindern gerader und kürzer ist als bei Erwachsenen, leiden Kleinkinder häufiger an einer Mittelohrentzündung.
  • Auch Tiere besitzen eine Verbindung zwischen der Nase und dem Ohr, sodass auch sie an einer Otitis media leiden können. Bei Pferden und Eseln ist die Eustachi-Röhre zum Luftsack hin erweitert.
Teilen: