Alle Kategorien
Suche

Unterschied: Realismus und Naturalismus - anschaulich erklärt

Befassen Sie sich mit der Entwicklung der Literatur, so werden Sie früher oder später auf die Begriffe des Naturalismus und des Realismus stoßen. Die Unterschiede zwischen den beiden Strömungen sollen im Folgenden erläutert werden.

Realistische und naturalistische Literatur thematisieren die tatsächliche Welt.
Realistische und naturalistische Literatur thematisieren die tatsächliche Welt.

Realismus und Naturalismus: Kinder des 19. Jahrhunderts

  • Sowohl der Realismus als auch der Naturalismus sind als literarische Strömungen im 19. Jahrhundert entstanden. Genauer kann der Naturalismus gewissermaßen als logische Konsequenz des Realismus verstanden werden, der ihm vorausging. Dennoch gibt es Unterschiede, die beide Stile voneinander abgrenzen.
  • Realismus und Naturalismus strebten danach eine detailgetreue Abbildung der Wirklichkeit zu liefern; anders als dies noch in der Romantik der Fall war. Dort wurden Protagonisten zu Helden stilisiert und hohe Ideale gepriesen. Der Realismus hingegen verschrieb sich dem Streben nach Objektivität. Ob diese jedoch wirklich konsequent verfolgt wurde, ist strittig.

Die Unterschiede: Ästhetisierung und das Hässliche im Bürgertum

  • Auch wenn der Realismus sich einst die Objektivität auf die Fahnen schrieb, blieb vor allem in Deutschland ein Darstellen ungeschönter Wahrheiten aus. Bürgerliche Probleme und die Schattenseiten der Industrialisierung blieben weitestgehend unerwähnt und wurden beschönigt. Die Wirklichkeit wurde ästhetisiert, ein Blick auf das "Hässliche" in der Gesellschaft wurde vermieden.
  • Im Unterschied zum Realismus machte es sich der Naturalismus zur Aufgabe, die Detailtreue auf die Spitze zu treiben. Die weniger schönen Seiten des Bürgertums wurden thematisiert und eine Sozialkritik, die zuvor noch verpönt war, fand vermehrt statt.
  • Die Liebe des Naturalismus zum Detail wurde dermaßen konsequent verfolgt, dass Situationen und deren Abläufe teilweise minutiös bzw. im sogenannten Sekundenstil verfasst wurden. So konnte das wiederholte Klopfen an der Wohnungstür des Protagonisten in entsprechenden verschriftlichten Geräuschen gar über mehrere Zeilen ausgeschrieben werden.
Teilen: