Alle Kategorien
Suche

Umtauschkurs - eine Erklärung

Der Begriff "Umtauschkurs" ist vor allem im Bankenwesen ein Begriff, aber auch wenn Sie zum Beispiel einmal im "Nicht-Euro-Ausland" Urlaub gemacht haben, dürften Sie eine grobe Ahnung haben, was Umtauschkurs bedeutet. Eine genauere Erklärung finden Sie hier.

Beim Wechsel von Euro in eine andere Währung ist der Umtauschkurs wichtig.
Beim Wechsel von Euro in eine andere Währung ist der Umtauschkurs wichtig. © Rainer_Sturm / Pixelio

Was der Umtauschkurs eigentlich ist

  • Der Umtauschkurs wird für Sie vor allem bei Urlaubsreisen wichtig. Dann bestimmt eben jener Wert, wie viel der ausländischen Währung Sie für Ihre Euros erhalten. Dieser Kurs schwankt täglich, sodass sich für Sie kaum vorhersagen lässt, wann der Umtausch Ihres Geldes am sinnvollsten ist.
  • Noch etwas ist zu beachten: Der Umtauschkurs unterscheidet sich, je nachdem ob Sie die ausländische Währung kaufen oder verkaufen. Daher sollten Sie vorher bereits grob planen, wie viel Geld Sie im Ausland benötigen werden.
  • Dazu ein Beispiel: Wenn Sie in Ihrer Bank Euro in USD umtauschen möchten, erhalten Sie für den Euro je nach Tageskurs zum Beispiel 1,2370 USD. Wenn Sie jetzt passend Dollar umtauschen möchten, um wiederum einen Euro zu erhalten, müssten Sie am selben Tag 1,3010 USD bezahlen für den Euro. Sie würden also Verlust machen.
  • Dieser Unterschied ist übrigens geringer, wenn Sie die Währung bei einer Überweisung ändern (in unserem Beispiel: Sie überweisen aus Deutschland in die USA).

Eine wichtige Auswirkung die Änderungen im Umtauschkurs haben

  • Im privaten Rahmen sind diese Kursschwankungen, die es teilweise durchaus mehrfach am Tag gibt, kein größeres Ärgerniss. So ist es zumindest in der Regel. Wenn die eigene Währung allerdings langfristig an Wert verliert, müssen wir für importierte Ware mehr bezahlen.
  • Dafür ein utopisches (fiktives!) Beispiel, um dieses Szenario besser zu verstehen: Sie bezahlen bei dem oben genannten Wechselkurs für eine Packung importierte echt amerikanische Erdnussbutter 2 €. Jetzt ist der Dollar auf einmal doppelt so viel wert, weil der Euro durch diverse Krisen massiv an Wert verloren hat. Die Erdnussbutter aus Amerika ist nicht teurer geworden - zumindest wenn der Betrag in USD betrachtet wird. Da der Euro aber extrem weniger Wert ist als der Dollar, kostet dasselbe Produkt auf einmal 4 €, ohne dass der Händler in Amerika dadurch mehr verdient.
  • Die Auswirkungen sind in diesem Beispiel für beide Seiten drastisch. Sie können sich weniger Erdnussbutter leisten, weil Sie für das vorhandene Geld weniger bekommen. Der Händler in Amerika kann weniger verkaufen, da das Produkt furchtbar teuer für uns geworden ist und so weniger gekauft wird. Beide Seiten verlieren.
  • Wo dieses Beispiel im privaten Rahmen für uns nicht weiter ins Gewicht fallen mag, so ist das im industriellen Sektor erheblich anders. Selbst kleinere Schwankungen wirken sich bei Artikelwerten von vielen Millionen Euro bzw. Dollar erheblich drastischer aus, sodass der exportierende Händler in unserem Beispiel schon nach kurzer Zeit erhebliche Verluste hinnehmen müsste - während wir einfach nur weniger Erdnussbutter auf unser Brot schmieren - oder uns für ein anderes Produkt entscheiden.
  • Dieses Beispiel ist absichtlich einfach gehalten. Sie können es aber problemlos auf reale Werte übertragen. Das ist auch der Hauptgrund, warum zum Beispiel so viel über die Griechenlandkrise und den schwächelnden Euro berichtet wird. 
Teilen: