Alle Kategorien
Suche

Überweisung abgeben - so geht's in der Bankfiliale

Wer kein Onlinebanking besitzt, der muss nach wie vor seine Überweisungen bei der Bank abgeben. Worauf hierbei zu achten ist, erfahren Sie hier.

Auch Überweisungen sollten kontrolliert werden.
Auch Überweisungen sollten kontrolliert werden.

Was Sie benötigen:

  • Überweisungsschein Ihrer Bank
  • Girokonto

Manch einer mag denken, dass es bei der Abgabe einer Überweisung nichts zu beachten gibt! Dies ist aber nicht korrekt.

Worauf bei einer Überweisung zu achten ist

Damit eine Überweisung auf perfekte Art und Weise vom Kreditinstitut ausgeführt werden kann, sollten die nachstehenden Besonderheiten beachtet werden:

  • Sie benötigen einen Überweisungsvordruck von der Bank, bei der Sie das Girokonto besitzen. Alternativ können Sie auch einen Blanko-Vordruck verwenden, bei dem entweder Sie die Bank eintragen oder Ihre Bank dies erledigen lassen.
  • Bei jeder Überweisung müssen Sie alle Angaben korrekt eintragen: Der Empfängername, die Kontonummer, die Bankleitzahl, der Bankname und der Betrag. Für den Empfänger ist es natürlich besser, wenn Sie auch den korrekten Verwendungszweck angeben.
  • Für die Empfängerbank ist es extrem wichtig, dass der Name des Kontoinhabers richtig ist. Ansonsten müsste die Bank Nachforschungen anstellen, ob es sich um die Person handeln könnte, die bei ihr als Besitzer hinterlegt ist.
  • Zusätzlich dürfen Sie nicht vergessen, das Datum einzutragen sowie den Überweisungsschein mit Ihrer Unterschrift zu versehen.

Den Überweisungsträger bei Ihrer Bank abgeben

Um die Überweisung bei Ihrer Bank abzugeben, stehen Ihnen zwei Optionen offen:

  • Sie können zu den regulären Banköffnungszeiten zu Ihrer Bank fahren und dort die Überweisung persönlich am Schalter abgeben. In diesem Fall erhalten Sie den Durchschlag mit dem Stempel Ihrer Bank, der im Notfall als Nachweis dienen kann.
  • Viele Banken haben auch einen Briefkasten, der für Überweisungen reserviert ist. In diesen dürfen Sie natürlich auch die Überweisung einwerfen. Die Überweisung würde dann am nächsten Tag bearbeitet werden.

Sollten Sie eine eilige Überweisung haben, die am gleichen Tag bearbeitet werden muss, dann müssen Sie diese immer am Vormittag bei Ihrer Bank abgeben. Im äußersten Notfall können Sie auch eine Eilüberweisung veranlassen, die allerdings ein paar Euro an Gebühren verlangt.

Teilen: