Alle Kategorien
Suche

Topflappen häkeln - so geht's

Selbst gehäkelte Topflappen sind nicht nur in der eigenen Küche hübsch, sondern auch ein schönes Geschenk. Dabei gelingt es auch Anfängern, Topflappen zu häkeln.

Topflappen lassen sich leicht häkeln.
Topflappen lassen sich leicht häkeln.

Was Sie benötigen:

  • dickes Baumwollgar (sog. Topflappengarn)
  • Häkelnadel Nr. 4 oder 4 1/2

Topflappen häkeln für Anfänger

  • Kaufen Sie hübsches Topflappengarn, in gut sortierten Geschäften gibt es sogenanntes Farbwechselgarn, bei dem nach einigen Metern eine neue Farbe beginnt. So bekommen Sie - ohne große Muster häkeln zu müssen - bunte und lustige Topflappen.
  • Kaufen Sie zu dem Garn die passende Häkelnadel, meist ist dies Nr. 4 oder 4 1/2. Die Nadelgröße finden Sie auf der Papierbanderole oder der Verpackung des Garns. Zudem sollte die Häkelnadel leicht in der Hand liegen, sonst ermüden Ihre Finger schnell.
  • Um die folgenden Topflappen zu häkeln, müssen Sie nur Luftmaschen und feste Maschen beherrschen.
  • Schlagen Sie mit der Häkelnadel zunächst 31 Luftmaschen an, die 31. Luftmasche ist zum Wenden. Achten Sie darauf, die Luftmaschen locker zu häkeln, sonst wird Ihr Topflappen am Rand zu eng.
  • Nun arbeiten Sie in die 2. - 30. Masche je eine feste Masche hinein. Diese erste Reihe ist oft etwas schwierig, weil man noch kein Arbeitsstück zum Festhalten hat. Wenn Sie diese Anfangsschwierigkeit einmal überwunden haben, wird es jedoch einfacher.
  • Wenn Sie das Taufkleid selber häkeln, haben Sie eine besondere Erinnerung an diesen …

  • Am Ende der Reihe wenden Sie wieder mit einer Luftmasche und arbeiten 30 feste Maschen in die erste Reihe.
  • Es ist empfehlenswert - gerade, wenn Sie noch nicht so viel Erfahrung haben - die Anzahl der Maschen je Reihe zunächst mitzuzählen, damit Ihr Topflappen schön gleichmäßig wird (und nach oben nicht immer dünner).
  • Arbeiten Sie die Reihen feste Maschen, bis der Topflappen eine quadratische Form angenommen hat. Dies ist - abhängig von Ihrer Häkelarbeit - nach etwa 30 Reihen der Fall.
  • Schneiden Sie den Faden zum Vernähen ab und ziehen Sie die letzte Masche durch.
  • Arbeiten Sie den zweiten Topflappen genauso.
  • Nun vernähen Sie die Anfangs- und Endfäden der beiden Topflappen.
  • Jetzt kommt noch eine etwas schwierigere Aufgabe auf Sie zu, Sie sollten die Topflappen nämlich umhäkeln.
  • Eine besonders einfache Version ist es, um den gesamten Topflappen 2 Reihen feste Maschen zu häkeln. Dabei häkeln Sie an jede Seite 30 feste Maschen, die Ecke bilden Sie mit 2 - 3 Luftmaschen.
  • Sie können jedoch auch ein hübsches Muster häkeln, zum Beispiel häkeln Sie in jede 2. Masche 2 feste Maschen.
  • Der Topflappen braucht noch einen Aufhänger: Diesen häkeln Sie an der letzten Ecke zum Schluss an. Bilden Sie eine Schlinge von ca. 10 Luftmaschen, die Sie dann mit einer festen Masche in den Topflappen einhängen. Um diese Schlinge herum arbeiten Sie dann noch 12 - 15 feste Maschen (je nach Größe der Schlinge). Schneiden Sie wieder den Endfaden ab, ziehen Sie die letzte Masche auf der Häkelnadel durch und vernähen Sie den Faden so, dass der Aufhänger am Topflappen gut fest ist.
  • Wenn Sie möchten, können Sie in den Topflappen noch ein Blümchen sticken.
  • Dämpfen Sie die Topflappen dann mit Bügeleisen und einem feuchten Tuch ganz leicht, damit sie in Form kommen.
Teilen: