Langeweile Zuhause bekämpfen

Diese Tipps helfen gegen Langeweile Zuhause: Einmal - seien Sie stolz auf sich: Ab und zu Langeweile zu empfinden, ist viel besser, als sich mehr oder minder sinnlos die Zeit vollzuschlagen mit Aktivitäten, die einen doch nicht wirklich nähren.

  • Langweile ist manchmal der Beginn eines wunderbaren Abenteuers. Und Sie sollten danach streben, nie vollständig auf sie zu verzichten.
  • Eine wichtige Spielregel: Zuschütten mit Aktivitäten gilt nicht. Wahlloser Fernseh- oder Internetkonsum hinterlässt meist ein schales Gefühl. Ziel ist erfüllte, nicht überbrückte Zeit.
  • Erste Hilfe gegen Langeweile: Sie schreiben sich 10 Sachen auf eine Liste, die Sie jetzt tun könnten. Schnell, ohne groß zu überlegen. Dann machen Sie mindestens eine. Entweder Ihren Favoriten aus der Liste, oder auch wahllos, indem Sie blind auf einen Punkt tippen.
  • Sie können auch eine Liste machen damit, was Ihnen jetzt gut tun könnte. Ihre persönliche Liste mit Tipps, die gegen Langeweile Zuhause helfen. Wie: Ein Bild malen. Schlafen. Ein Glas Wasser trinken. Ein Buch lesen. So verwandeln Sie einen Tag voller Langeweile in Ihren persönlichen Wohlfühltag.
  • Längerfristig sollten Sie sich ein Hobby zulegen. Möglichst eines, das Ihre sozialen, körperlichen und geistigen Kräfte fordert.
  • Sozial fördert Sie ein Freundeskreis. Dazu brauchen Sie Gelegenheiten, um Freunde kennen zulernen. Etwa in einem Kurs, oder indem Sie sich in der Nachbarschaft ehrenamtlich engagieren.
  • Körperlich fördert Sie Sport. Es kann simpel Seilspringen sein. Oder haben Sie eine Schaukel? Es gibt sie auch für Erwachsene.
  • Geistige Kräfte fördern Sie durch vielerlei Aktivitäten. Etwa indem Sie ein Instrument lernen oder auch nur auffrischen.

Wenn Langeweile in eine Depression abrutscht, wenn Sie sich nicht mehr mit sich selbst wohlfühlen, suchen Sie bitte psychotherapeutische Hilfe. Sie bekommen Sie über Ihren Hausarzt oder über eine psychosoziale Beratungsstelle.