Alle Kategorien
Suche

Tinnitus nach dem Konzert - was tun?

Ohrgeräusche nach Konzerten sind leider nicht selten. Doch was kann man tun, wenn der Tinnitus auch am nächsten Morgen noch anhält?

Bei Rockkonzerten enstehen leicht Hörschäden.
Bei Rockkonzerten enstehen leicht Hörschäden.

Wie kommt es zum Tinnitus nach lauter Musik? 

Dem Entstehen des Tinnitus geht eine Schädigung des Innenohrs durch die laute Musik beim Konzert voraus. 

  • Das Innenohr wandelt akustischen Schall in nervliche Impulse um, die von hier in das Gehirn weitergeleitet werden. Es gleicht seiner Form nach einer Schnecke. 
  • Die Innenräume dieser Schnecke sind mit einer Flüssigkeit gefüllt. Diese gerät in Schwingung, etwa wenn das Mittelohr den Schall an das Innenohr weiterleitet. 
  • In der Cochlea befinden sich winzige Haarzellen. Werden diese durch die Schwingungen der Flüssigkeit bewegt, leiten sie Impulse an das Gehirn weiter. Man geht davon aus, dass parallel zu den Haarzellen auch Strukturen bestehen, die sich hemmend auf die Empfindung von Geräuschen auswirken. 
  • Laute Geräusche, wie etwa bei einem Konzert, schädigen demnach die Haarzellen genauso wie die hemmenden Verbindungen, und zwar meist im Bereich der hohen Töne. Daher nimmt man Geräusche wahr, die objektiv nicht existieren. 

Was tun bei Ohrgeräuschen nach dem Konzert? 

  • Meist lässt der Tinnitus nach einem Konzert rasch nach und verschwindet bis zum nächsten Mittag ganz. Entspannung und das Hören leiser Musik können dabei helfen. 
  • Bleibt das Ohrgeräusch weiterhin bestehen, sollten Sie noch am gleichen Tag einen HNO-Arzt aufsuchen. Erfolg versprechende Behandlungsmethoden müssen bei akutem Tinnitus häufig innerhalb von 24 Stunden angewendet werden. 
  • Angst und Stress verstärken meist den Tinnitus. Vertrauen Sie darauf, dass er durch Entspannung und Ablenkung wieder verschwinden wird. 
  • Entspannungstechniken - unter Umständen kombiniert mit einer ruhigen Musik, die den Ton im Ohr übertönt - können auch zur Besserung des Befindens beitragen. 

Vergessen Sie nicht, sich vor dem nächsten Konzert mithilfe von Ohrstöpseln gegen weitere Schäden des Innenohrs zu schützen. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.