Alle Kategorien
Suche

Thermotapete anbringen - eine Anleitung

Thermotapeten sind mit einer innenliegenden Wärmedämmung zu vergleichen. Sie werden bei kalten und zu Feuchtigkeit neigenden Wänden als Untertapete genutzt, die die Raumwärme reflektieren und somit ein Auskühlen des Zimmers verhindern soll. Im Allgemeinen unterscheidet sich das Anbringen einer solchen Tapete nicht maßgeblich vom herkömmlichen Tapeziervorgang. Es ist jedoch darauf zu achten, dass als Kleister Dispersionskleber verwendet wird.

Gehen Sie sorgfältig vor.
Gehen Sie sorgfältig vor.

Was Sie benötigen:

  • Thermotapete
  • Dispersionskleber
  • Tapeziertisch
  • Tapetenmesser
  • Tapezierbürste
  • Kleisterbürste

Vorbereitung der Wandfläche zum Anbringen der Thermotapete

  • Beim Anbringen einer Thermotapete ist darauf zu achten, dass der Untergrund sorgfältig vorbereitet wird. Dieser sollte trocken, fest, sauber und frei von Rissen sein. Deshalb müssen Tapetenreste und wasserlösliche Anstriche restlos entfernt werden.
  • Gerade in Altbauten kann die Vorbereitung des Untergrundes ein aufwändiges Unterfangen sein. Achten Sie dabei unbedingt darauf, den Strom abzuschalten. Danach können Sie Steckdosen, Zierleisten und Ähnliches entfernen, um eine glatte Wandfläche zu erhalten.

Vom Abmessen, Zuschneiden und Kleistern bis zum Anbringen der Thermotapete

  1. Eine Faustregel des Tapezierens besagt, dass eine (Euro-)Rolle bei einer normalen Raumhöhe bis 2,50 m vier Bahnen ergibt. Zum Errechnen der Anzahl der Tapetenbahnen teilt man den Raumumfang durch die Tapetenbreite. Beim Festlegen der Bahnlänge müssen zur Raumhöhe zehn Zentimeter hinzuaddiert werden (der Überstand dient dem sauberen Abschluss der Bahnen). Teilt man die Rollen durch die Bahnlänge, ergibt sich die Anzahl der Bahnen je Rolle.
  2. Breiten Sie die Tapetenbahn mit der Rückseite nach oben auf Ihrem Tapeziertisch aus und schneiden Sie die vorher ermittelte Bahnlänge (Raumhöhe plus zehn Zentimeter) mit einem speziellen Tapetenmesser zu. Denken Sie dabei auch an Problemzonen wie Fenster und Türen.
  3. Breiten Sie die zugeschnittene Thermotapetenbahn mit der Rückseite nach oben auf Ihrem Tapeziertisch aus und kleistern Sie sie von der Mitte her zu den Enden hin mit einer Kleisterbürste satt ein. Verwenden Sie dazu den schon erwähnten Dispersionskleber, der gebrauchsfertig im Baumarkt zu erhalten ist.
  4. Achten Sie dabei auf Gleichmäßigkeit (auch an den Rändern). Klappen Sie die Bahn nun an beiden Enden im Verhältnis von einem zu zwei Dritteln ein. Die Einweichzeit des Kleisters liegt bei zehn bis fünfzehn Minuten.
  5. Ziehen Sie mithilfe eines Lotes einen exakt senkrechten Strich auf die Wand, wobei dieser so dezent wie möglich sein sollte. Dies ist die Markierungslinie zum Ausrichten der ersten Bahn.
  6. Setzen Sie die (gefaltete) Bahn an dieser Markierungslinie an und entfalten Sie sie vorsichtig nach unten. Abschließend muss die Thermotapete ausgerichtet und mit einer Tapezierbürste festgestrichen werden.
Teilen: