Alle Kategorien
Suche

Talgüberschuss auf der Gesichtshaut - was tun?

Einen Talgüberschuss der Haut erkennt man an einer fettigen, glänzenden Gesichtshaut. Auch die Kopfhaut kann betroffen sein, was sich durch schnell fettende Haare äußert.

Ein Talgüberschuss macht fettige Haut.
Ein Talgüberschuss macht fettige Haut.

Was Sie benötigen:

  • Hormonstatus
  • Feuchtigkeitspflege
  • Puder

Wenn Sie unter einem ständig glänzenden, fettigen Gesicht leiden und Ihre Haare nach dem Waschen schnell wieder einen fettigen Ansatz haben, leiden Sie unter einem Talgüberschuss der Haut. Mit normalen Mitteln kann man nicht besonders viel dagegen machen, ein Hautarzt sollte auf jeden Fall zurate gezogen werden.

Den Talgüberschuss reduzieren

  • Unter fettiger Gesichtshaut leiden meist Teenager aber auch Erwachsene können davon betroffen sein. Schuld daran sind oftmals die Hormone. Sie sollten bei einem Arzt einen Hormonstatus machen lassen, um zu sehen, ob Ihre Hormone im Gleichgewicht sind, schon eine kleine Störung kann zu einem Talgüberschuss führen. Die Hormone Testosteron und Progesteron fördern die Talgproduktion, wogegen das Hormon Östradiol die Produktion hemmt. 
  • Fettende Haut leidet meist unter Feuchtigkeit. Leider denken viele Menschen nicht daran, weil sie davon ausgehen, dass das Fett genügend Feuchtigkeit abgibt. Sie merken die fehlende Feuchtigkeit daran, dass die Haut nach dem gründlichen Waschen spannt und sich trocken anfühlt.
  • Benützen Sie als Gesichtspflege nicht fettende Produkte. Reine Feuchtigkeitsfluids sind hier ideal.
  • Zum Mattieren der Haut können Sie einen speziellen Gesichtspuder verwenden, es sollten grundsätzlich Make up Produkte verwendet werden, die für fettige Haut geeignet sind. Diese sind auch so gekennzeichnet. Für zwischendurch gibt es Pudertücher, diese nehmen den Fettfilm von der Haut und mattieren sie kurzzeitig.
  • Lassen Sie sich von einem Hautarzt beraten, welche Produkte er Ihnen für Ihre Haut empfehlen kann.
  • Grundsätzlich sind Produkte, die Zink enthalten, nicht schlecht. Sie wirken entzündungshemmend und trocknen Pickel aus. Gerade dazu werden Sie neigen, wenn Sie fettige Haut haben.

Der Talgüberschuss der Haut hat die Eigenschaft, sich gerade die Stellen der Haut zu suchen, an denen abgestorbene Hautschuppen die Poren verstopfen. Genau dort lagert der Talg sich dann auch noch ab und schon bildet sich eine Entzündung, ein Pickel entsteht. Daher ist eine gründliche Gesichtsreinigung sehr wichtig.

Teilen: