Alle Kategorien
Suche

Stromkreislauf - eine einfache Erklärung

Der elektrische Strom kann in Ihrem Heim durch einen Stromkreislauf überall hingeleitet werden, um mit ihm Licht, Wärme und mechanische Energie zu erzeugen. Es ist nicht schwierig, den Kreislauf des Stromes zu verstehen.

Die Stärke des Stroms ermitteln.
Die Stärke des Stroms ermitteln.

Was Sie benötigen:

  • Akkumulator
  • Drähte
  • Glühlampe
  • Schalter
  • Strommesser
  • Spannungsmesser

Voraussetzung für den Stromkreislauf

  • Um einen Stromkreislauf herzustellen, müssen Sie alle Komponenten des Kreislaufes durch einen geschlossenen Drahtweg verbinden.
  • Beachten Sie, dass nicht alle Drähte für die Herstellung von Stromleitungen geeignet sind.
  • Drähte, die Sie für den Drahtweg nutzen können, nennen sich Leiter. Zu ihnen gehören Metalle, Kohle, Leitungswasser sowie wässrige Lösungen von Säuren, Basen und Salzen.
  • Dagegen können Sie Nichtleiter wie Glas, Porzellan, Gummi, Kunststoffe, Holz, Papier, Leder, Öl sowie destilliertes Wasser für den Stromkreislauf nicht verwenden.
  • Das Fließen des Stromes in einem Stromkreislauf können Sie nicht unmittelbar, sondern nur aus seinen Wirkungen erkennen. Dazu zählen die Wärme- und Lichterzeugung, die magnetische Wirkung und die chemische Wirkung in leitenden Flüssigkeiten.
  • Achten Sie beim Experimentieren mit Elektrizität darauf, dass das Durchfließen von Strom durch den menschlichen Körper schwere Verbrennungen oder Muskelkrämpfe bis hin zu Herzflimmern und Tod verursachen kann. Schalten Sie daher während des Aufbaus der Versuchsanordnung den Stromfluss ab.

Kreislauf im Experiment aufbauen

  1. Verbinden Sie die beiden Klemmen eines Akkumulators durch Drähte mit einer Glühlampe, einem Schalter und einem Strommesser. Sobald der Stromkreislauf durch Einschalten des Schalters geöffnet ist, leuchtet die Glühlampe auf. Anhand des Strommessers können Sie die Stromstärke in Ampere ablesen.
  2. Möchten die Stromspannung zwischen zwei Punkten im Stromkreislauf bei geöffnetem Schalter auch dann ermitteln, wenn kein Strom fließt, ist es notwendig, den Spannungsmesser an den Stromkreis zu schalten. Sie lesen die Spannung in Volt ab.
  3. Die Anordnung vom Stromkreislauf können Sie in einem Stromlaufplan, auch Schaltplan genannt, dokumentieren.
Teilen: