Alle Kategorien
Suche

Strähnchen selber machen - so macht man Foliensträhnchen

Strähnchen selber zu machen, geht auch ohne einen teuren Friseurbesuch. Hier erfahren Sie, auf was Sie alles achten müssen, wenn Sie Foliensträhnen ausprobieren möchten.

So gelingen Ihnen Foliensträhnen.
So gelingen Ihnen Foliensträhnen.

Was Sie benötigen:

  • Farbe
  • Alufolie
  • Pinsel
  • Schale für die Farbe
  • Stielkamm
  • Pflege und Schampoo

Um Strähnchen selber zu machen, braucht es zwar etwas Übung, dennoch lässt sich ein tolles Ergebnis auch ganz leicht selber machen.

Foliensträhnchen zu Hause machen - das sollten Sie beachten

Ehe Sie beginnen, sollten Sie einige Dinge vorab beachten, die besonders wichtig sind, wenn Sie Strähnchen selber machen möchten.

  • Holen Sie sich ausreichend Alufolie und schneiden Sie diese in mehrere Stücke. Die Länge sollte etwas kürzer sein, als Ihr eigenes Haar. Bei mittellangem Haar ist eine Länge von 20 cm ausreichend, haben Sie überschulterlanges Haar, sollten Sie die Alufolie etwas länger schneiden. Ideal sind hierbei 35 cm.
  • Die geschnittenen Folien sollten Sie an einem Ende leicht umknicken. Es reicht hierbei, wenn Sie nur einen halben Zentimeter umfalzen, denn dies hat seinen Grund: Farbe, besonders Blondierung, quillt etwas auf und verteilt sich in der Folie. Dabei kann es vorkommen, dass Farbe auch aus der Folie heraustritt und unschöne Flecken auf dem Naturhaar entstehen lässt. Der umgeknickte Falz der Folie verhindert diesen Effekt.
  • Achten Sie auf die Farbauswahl. Haben Sie Naturhaar, bei dem Sie Strähnchen selber machen möchten, können Sie nahezu jede Farbe verwenden. Auf gefärbtem Haar können Sie nur dunkler färben, oder mittels einer Blondierung die Haare aufhellen.

Die Technik der Foliensträhnen - so geht es selber

Wenn Sie Strähnchen selber machen möchten, sollten Sie beachten, dass Sie lediglich den Oberkopf selber färben können, denn die Technik der Foliensträhnchen ist für den kompletten Kopf  nahezu unmöglich. Holen Sie sich entweder Hilfe von einer Freundin, oder machen Sie die Strähnchen einfach selber auf dem Oberkopf - das ist einfacher.

  1. Beginnen Sie auf einer Seite, ob rechts oder links ist hierbei egal. Richten Sie Ihre Farbe und die Folien griffbereit her und kämmen Sie Ihre Haare gut durch.
  2. Nehmen Sie den Stielkamm und entnehmen Sie mit dem Stiel waagrecht eine Strähne mit einer Dicke von etwa 1 cm. Diese Haarsträhne sollte etwa so breit wie die Folie sein.
  3. Fahren Sie nun mit dem Stiel am Ansatz wellenartig durch die Strähne. Sie werden sehen, dass Sie somit einzelne, gleichmäßige Strähnchen herausgefädelt haben. Halten Sie diese Strähnchen gut fest und legen Sie eine Alufolie darunter.
  4. Nun können Sie die Strähnen auf die Alufolie legen und die Spitzen der Strähnchen leicht nach unten ziehen. Das sorgt dafür, dass die Folie nicht verrutscht. Nun können Sie mit einem Pinsel die Farbe darauf streichen.
  5. Nachdem die Farbe eingestrichen ist, knicken Sie die Folie in der Mitte und legen die untere Hälfte der Folie auf den oberen Rand. Klopfen Sie leicht mit dem Kamm auf die Folie, damit diese auch gut sitzt.
  6. Genaus so fahren Sie auch bei den anderen Strähnchen am Oberkopf fort. Arbeiten Sie langsam und ruhig!
  7. Kontrollieren Sie nach ungefähr einer halben Stunde das Ergebnis in der Folie. Ist der gewünschte Effekt erreicht, können Sie die Folien in der Dusche einfach leicht abziehen und abwaschen.

Strähnchen selber zu machen erscheint zwar auf den ersten Block etwas kompliziert, dennoch sollten Sie bedenken, dass auch mit der Übung die Routine und die Leichtigkeit folgen werden.

Teilen: