Alle Kategorien
Suche

Spülmaschine wird nicht heiß - was tun?

Spülmaschinen erleichtern den Alltag. Allerdings kosten diese Geräte durch den Wasser- und Stromverbrauch auch eine Menge Geld. Dadurch ist es doppelt ärgerlich, wenn das Gerät nicht mehr richtig funktioniert und beispielsweise nicht heiß wird.

Spülmaschinen nehmen Ihnen im Alltag viel Arbeit ab.
Spülmaschinen nehmen Ihnen im Alltag viel Arbeit ab.

Wenn die Spülmaschine nicht heiß wird - Problemerkennung & Ursachen

  • Wenn Ihr Geschirr nicht mehr sauber wird oder Sie keinen Dampf beim Öffnen der Maschine sehen, heißt das meist, dass Ihre Spülmaschine nicht mehr korrekt heizt bzw. heiß wird.
  • In diesen Fällen sollten Sie sich zuerst den Anzeigen des Geräts zuwenden. Denn hier gibt es etwa LED- oder andere Anzeige-Codes, welche auf Fehler hinweisen. So verweist beispielsweise der Fehlercode H bei Siemens-Geräten auf Fehler im Heizsystem. Der Code 5 oder 13 bei AEG-Maschinen verweist indes auf eine defekte Elektronik im Allgemeinen. Davon kann auch das Heizsystem betroffen sein. Bitte beachten Sie: Es gibt viele verschiedene Fehlercodes. Jeder Hersteller verwendet normalerweise seine eigenen Codes, deren Entschlüsselung Sie über den Kundendienst und Ihre Gerätebezeichnung erhalten.
  • Auch die Ursachen für ein Heizproblem können vielfältig sein: In aller Regel funktioniert das Heizsystem nicht richtig, wobei ein Defekt oder ein Software-Fehler die Ursache sein kann. Daneben können aber auch Fehler oder Schäden am Thermostat oder an den Leitungen vorliegen. So können die Leitungen beispielsweise durch Kalkablagerungen verstopft sein.

Den Heizfehler der Spülmaschine beheben

  1. Nehmen Sie zunächst den Fehlercode in Augenschein. Prüfen Sie dann in Ihrem Handbuch, ob dort bereits Lösungsvorschläge zu finden sind. Dadurch können Sie möglicherweise erkennen, ob das Heizsystem oder aber der Thermostat beschädigt sind.
  2. Hilft Ihnen das Handbuch nicht weiter, versuchen Sie anschließend, Ihre Spülmaschine zu reinigen. Das heißt: Entkalken Sie die Maschine und befreien Sie die Leitungen von Essensresten, z. B. Fetten. Dies gelingt, indem Sie die Maschine mit den handelsüblichen Entkalkern und Entfettern von Spülmaschinen-Herstellern z. B. Miele spülen.
  3. Da das Wasser nicht heiß wird und die höchstmögliche Temperatur somit schwierig zu erreichen ist, können Sie das Gerät auch kurzfristig an das Warm- bzw. Heißwasser anschließen, um Reinigungsvorgänge auszuführen. Hierzu müssen Sie die Ventile der Leitungen zunächst schließen, bevor Sie die Leitungen anders verlegen können. Dieser getrennte Anschluss der Spülmaschine ist als Laie schwierig zu bewältigen. Möchten Sie sich dennoch daran versuchen, nehmen Sie entsprechende Anleitungen zur Hand.
  4. Konnten Sie das Problem nicht selbst lösen, sollten Sie sich mit der Kennung des Geräts an den Kundendienst des Herstellers wenden. Über diesen können Sie einen Techniker rufen lassen, der sich den Fehler ansieht und weitere Handlungen mit Ihnen bespricht. Besteht noch eine Herstellergarantie auf das Gerät, ist die Reparatur unter bestimmten Bedingungen für Sie kostenlos.

Wichtig ist, dass Sie die Maschine nicht selbst auseinander bauen sollten. Denn dadurch verlieren Sie alle Garantieansprüche.

Teilen: