Alle ThemenSuche

So können Sie ein Halloweenkostüm schnell selber machen

Sie haben ganz vergessen, dass Sie auf eine Halloweenparty eingeladen sind und brauchen daher ganz schnell ein Kostüm? Oder wollen Sie nicht viel Geld ausgeben und daher Ihre Verkleidung lieber selber machen? Mit ein paar Handgriffen werden Sie zum Ermordeten oder Toten.

Ein Halloweenkostüm kann jeder schnell machen.
Ein Halloweenkostüm kann jeder schnell machen.

Was Sie benötigen:

  • Haarband
  • Creme
  • Weiße Schminke
  • schwarzer Liedschatten
  • dunkelroter Liedschatten
  • schwarzer Kajalstift
  • rotes Theaterblut
  • oder ein Seil

Make-up für das Halloweenkostüm - Leiche oder Toter

  1. Binden Sie Ihre Haare mit einem Haarband zurück, sodass sie beim Schminken nicht in Ihr Gesicht fallen können, während Sie Ihr Make-up für Ihr Halloweenkostüm schnell selber machen.
  2. Cremen Sie Ihr Gesicht, Ihren Hals und den Brustbereich, der bei Ihrem Kostüm sichtbar bleiben wird, gut ein. Dies ist die beste Grundlage für ein gelungenes Halloween Make-up.
  3. Nehmen Sie etwas weiße Theaterschminke und verteilen Sie diese gleichmäßig auf der Haut. Je nach Schminke geht dies am einfachsten mit einem Schminkschwämmchen oder indem Sie die Schminke mit etwas Gesichtscreme verdünnen und Sie diese Mischung auf die Hautpartien mit den Händen selber auftragen.
  4. Umranden Sie Ihre Augen mit einem schwarzen Kajalstift.
  5. Schminken Sie Ihre Augenlieder mit dem schwarzen und dunkelroten Liedschatten. Verwenden Sie innen überwiegend den schwarzen und außen überwiegend den dunkelroten Liedschatten. Sorgen Sie außerdem für einen möglichst gleichmäßigen Übergang, indem Sie die Ränder mit schnellen kleinen Kreisbewegungen Ihres Fingers verwischen.
  6. Wenn Ihr Gesicht etwas eingefallener aussehen soll, können Sie mit einem Rougepinsel vorsichtig etwas vom schwarzen Liedschatten unterhalb der Wangenknochen auftragen. Machen Sie dafür mit dem Pinsel Bewegungen vom Gesichtsrand zur Gesichtsmitte.

Schnelle Variation der Verkleidung zum Mordopfer

  1. Nehmen Sie etwas Theaterblut mit einem Pinsel auf und malen Sie einen kleinen Kreis als Einschussloch auf die Stirn.
  2. Geben Sie etwas zusätzliches Theaterblut auf die Stirn, sodass es aussieht, als ob etwas Blut aus der Wunde ausgetreten wäre und das Gesicht herunterläuft.
  3. Auf und um das Einschussloch sollten Sie etwas schwarzen Liedschatten geben, um Schmauchspuren darzustellen und dem Loch ein plastisches Aussehen zu verleihen.
  4. Alternativ zum Erschossenen können Sie Ihr Halloweenkostüm auch schnell zum Erhängten umwandeln. Hier schminken Sie sich natürlich kein Einschussloch, sonder malen mit dem dunkelroten Liedschatten um Ihren Hals Würgemale.
  5. Sie können Ihre Verkleidung authentischer machen, indem Sie sich ein Seil oder Strick um die Schulter legen. 

So machen Sie Ihre Kleidung halloweentauglich

  • Generell gilt, dass Sie selbst entscheiden können, was Sie tragen wollen. Ein schicker Anzug oder ein elegantes schwarzes Kleid könnte das Outfit einer Leiche bei der Beerdigung sein.
  • Sie können natürlich auch in die Richtung Zombie gehen und zerfetzte und schmutzige Kleidung tragen. Erde oder Kaffeesatz, Theaterblut, eine Schere und etwas Gewalt lässt Ihre Kleidung schnell halloweentauglich werden.
  • Ein Mordopfer wird sich bestimmt keine Gedanken zu der Kleidung gemacht haben. Wählen Sie also die Kleidung, die Ihnen gefällt.
  • Generell gilt, dass dunkle Farben wie Schwarz und dunkelrot immer gut zu Halloween passen. Wenn Sie etwas Mehl auf Ihre Kleidung machen, verleihen Sie ihr damit ein älteres und angestaubtes Aussehen.

Halloween-Anleitungen von HELPSTER jetzt auch als E-Book!

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel