Alle ThemenSuche

So beantragen Sie eine Baugenehmigung für den Carport

Wie für fast alle Bauvorhaben in Deutschland, so benötigen Sie in den meisten Fällen auch eine solche für den Bau eines Carport. Es gibt allerdings Gemeinden und Kreise, in denen dies nicht notwendig ist. Wenn Sie jedoch eine Baugenehmigung für Ihr Carport benötigen, sollten Sie auch wissen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Eine Baugenehmigung muss in der Regel auch für einen Carport beantragt werden
Eine Baugenehmigung muss in der Regel auch für einen Carport beantragt werden

Was Sie benötigen:

  • Den Wunsch nach dem Bau eines Carport
  • Viele, die bereits eine Garage ihr Eigen nennen, wollen zusätzlich noch einen Abstellplatz für Ihr Fahrzeug haben. Hier empfiehlt sich dann der Bau eines Carports. Aber Vorsicht, bevor Sie an die Realisierung Ihres Bauvorhabens gehen, sollten Sie sich bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung erkundigen, ob Sie eine Baugenehmigung für Ihren Carport benötigen.

    So wird eine Baugenehmigung für ein Carport beantragt

    • Da ein Carport ein Neubau, oder ein Anbau an ein bestehendes Gebäude ist, wird deshalb in vielen Fällen eine Baugenehmigung vorgeschrieben.
    • Das Baurecht ist immer Landesrecht. Das bedeutet, dass jedes Bundesland selbst entscheiden kann, ob es für den Bau eines Carports eine Baugenehmigung verlangt oder nicht.
    • Ihre Gemeinde- oder Stadtverwaltung kann Ihnen sagen, welches Bauamt dafür zuständig ist.
    • Wenn Sie eine Baugenehmigung brauchen, benötigen Sie einen Auszug aus der sogenannten Flurkarte, der jedoch nicht älter sein darf als zwei Jahre.
    • Außerdem müssen Sie den genauen Bauplan des Carports einreichen.
    • Des Weiteren benötigen Sie einen Lageplan mit sämtlichen Grundstücksgrenzen und vorhandenen Gebäuden. Zusätzlich müssen alle Gebäude eingemessen aufgeführt sein.
    • Es kann auch vorkommen, dass Bauämter zusätzliche Unterlagen zum Bauantrag benötigen. Dies wird von Land zu Land unterschiedlich gehandhabt.
    Teilen:

    Verwandte Artikel